Knirschsparen bei T-Systems

Nico —  9.10.2006

T-Systems muß sparen und so hat ihr Chef Lothar Pauly mal ein wenig die Zügel angezogen:

Solche Ausgaben sind nur noch mit ausdrücklicher Genehmigung der Geschäftsleitung zulässig. Das 29-Punkte-Sparprogramm verbietet nicht nur Inlandsflüge, Weihnachtsfeiern oder die Beschaffung neuer Dienstwagen, sondern untersagt neben Buch- und Zeitschriftenbestellungen auch Bewirtungen bei internen Meetings. Getränke auf Geschäftskosten sind erst bei Konferenzen von mehr als vier Stunden Dauer gestattet. Sogar Kundenveranstaltungen sind – von durch die Geschäftsleitung genehmigten Ausnahmen abgesehen – generell gestoppt. Ferner kappt T-Systems im Mittelstandsgeschäft neben sämtlichen Aufträgen für Leih- und Zeitarbeiter auch alle internen Lehrgänge, Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen. Außerdem sollen die Mitarbeiter Handytelefonate einschränken und die Nutzung von Hotspots vermeiden.

Das klingt doch auch danach, als würden ganz nebenbei die Mitarbeiter noch ordentlich motiviert werden mit diesen Maßnahmen. Ausserdem würde mich interessieren, wie Handytelefonate und Hotspot-Nutzung T-intern verrechnet werden, dass die so teuer sind. Kundenveranstaltungen und Fortbildungsmaßnahmen sollte man auch unbedingt einsparen, was soll denn das auch bringen?

[ via: CW Notizblog » Blog Archive » Armutszeugnis ]

7 responses to Knirschsparen bei T-Systems

  1. Die Callcenter-Agents sind doch hervorragend geschult!

  2. Bei Vodafone weiß ich es das interne Verbindungen ganz normal abgerechnet werden (auch schon aus steuerlichen Gründen)

  3. Tach… Post…

  4. Tach… Sparkasse

  5. Zusätzlich werden ja auch Teambildungsmaßnahmen und Weihnachtsfeiern gestrichen. Im Prinzip machen die jetzt ein ordentliches Arbeitslager auf. Als nächstes können die die Bude auch einfach dicht machen. Wir will in so einem LAden schon noch arbeiten?!

  6. @Marco:
    „Als nächstes können die die Bude auch einfach dicht machen.“
    Wer weiß, ob sie das nicht vorhaben. Anders ist das doch kaum zu erklären.

  7. SBS is about to aquire T-SYSTEMS for an undisclosed amount sources say.