Mit dem Stromgedöns auf Kriegsfuß

Nico —  10.11.2006

Derzeit treiben mich mein Nokia N70 und mein MacBook Pro täglich ordentlich zur Verzweiflung. Das Stromgedöns will nicht und die Akkus laufen ständig leer.

Mein Setup:
– Apple Netzteil im Büro: 100% okay.
– Nokia Adapter im Büro: 100% okay, aber ich vergesse das Aufladen tagsüber.
– Nokia Adapter im Auto: klappt nur, wenn ich den Penökel ordentlich fest reindrücke, ein wenig am Kabel wackel, Glück habe und dann ohne Erschütterung das Handy wieder weglege. Also nie, und wenn doch, dann nur für 10 Sekunden. Ging früher mal besser, so vor 2 Wochen.
– Apple Netzteil zuhause: nachdem bereits ein Netzteil nicht mehr mit dem tollen Magnetkrams am Macbook Pro halten wollte, will nun nach ca. 6 Wochen auch Netzteil Nummer 2 nicht mehr, oder nur, wenn ich den Adapter ganz fest in das Macbook Pro reindrücke und lange festhalte, mich dabei nicht bewege und irgendwann ganz vorsichtig den Druck zurücknehme und hoffe, dass keine Erschütterung die Stromzufuhr unterbricht.
– Nokia Adapter zuhause: Penökel verbogen, der Aufladeprozeß ist nur mit viel Ruckeln und Glück hinzubekommen. Irgendwie stoppt das Aufladen meistens kurz nachdem ich das Handy am Laden wähnend zurückgelassen hatte. Zur Zeit läuft das Akku des Nokia N70 einmal am Tag leer, weil ich zu viel telefoniere und noch mehr online bin.

Zusammengefaßt: ich habe ein Stromproblem.

Kann da nicht mal jemand was entwickeln? Irgendwas ohne Kabel?

3 responses to Mit dem Stromgedöns auf Kriegsfuß

  1. Flächendeckendes (und ungefährliches) Power over Ether (sprich: Luft) wäre mal doch klasse…

  2. Also diese ContextAds sind ja schon irgendwie irritierend. Kann man die noch besser kennzeichnen?

  3. Heisst es nicht Pinökel?