Kostenloses Handy für alle?

Die Kosten für Mobiltelefonie sinken, aber da geht noch mehr, meint Google CEO Eric Schmidt:

Web search leader Google Inc.’s chief executive, Eric Schmidt, sees a future where mobile phones are free to consumers who accept watching targeted forms of advertising.

Schmidt said Saturday that as mobile phones become more like handheld computers and consumers spend as much as eight to 10 hours a day talking, texting and using the Web on these devices, advertising becomes a viable form of subsidy.

“Your mobile phone should be free,” Schmidt told Reuters. “It just makes sense that subsidies should increase” as advertising rises on mobile phones.

Im Umkehrschluß würde es mich interessieren, was ein werbefreies Handy dann kosten würde.

Mobile Marketing ist eines der aktuellen Themen, über die jeder etwas zu sagen hat, die aber noch ordentlich Zukunftsmusik sind. Schmidt spricht allerdings einen wahren Kern an, wenn man das Handy an sich nicht als tragbares, schnurloses Telefon begreift, sondern als mobilen Kleinstcomputer, der neben vielen anderen Sachen auch telefonieren kann. In diesem Kontext macht Werbung dann auch Sinn, aber wirklich erst wenn die Datenpakete weiter im Preis fallen und für eine breite Masse das mobile Web keine riesige Kostenfalle mehr darstellt.

[ via: Google chief sees free cellphones for consumers if ads OKd – Nov. 11, 2006 ]

KategorienAllgemein