Mobile Monday Nachklapp

Nico —  5.12.2006

Gestern war also der Mobile Monday Inaugural Event, wie man so schön sagt, auch wenn das den Germanen an sich nicht so gut über die Zunge zu gehen schien. Als Austragungsort wurde die 23. Etage des GAP 15 in Düsseldorf gewählt, mit einem netten Blick über die dunkle Stadt. Da die Anzahl der Schlipsträger auffallend groß war, vermute ich auch eine ordentliche Anzahl Mitarbeiter von T-Mobile, Eplus und Vodafone unter den Anwesenden. Die Vorträge waren durchaus kurzweilig, auch wenn ich es verwunderlich fand, dass man einem Fachpublikum etwas über die Vorteile eines mobilen Browsers erzählen muß, aber nun gut, zwischen der Web- und der mobilen Welt klaffen eh Lücken. Die Demo von Admob war recht ansprechend, aber wahrscheinlich auch nur, weil ich mich mit Adserver-Systemen recht gut auskenne und immer an neuen Entwicklungen interessiert bin. Wirklich angetan war ich allerdings vom Vortrag von Dr. Alexander Lautz von T-Mobile über das mobile Internet, der einfach mal ein paar Sachen gesagt hat, von denen ich nie zu hoffen gewagt hatte, diese aus dem Mund eines Mobilfunkbetreibervertreters zu hören: keine Walled Gardens, Browsen im Web, T-Mobile macht das Netz, Content können andere machen. Ausserdem sah er als wichtige Themen im mobilen Internet neben Email und Surfen auch mobile IM und mobiles Bloggen, da kann ich ja nur begeistert sein. Zeitlich ungünstig gewählt war der eher technisch gehaltene Artikel über Standardisierung, denn als letzter Vortrag war das Marketinglastige Publikum irgendwie nicht gewillt, diesem etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Zusammengefasst war ich recht angetan von der Veranstaltung, hab wider Erwarten sogar ein paar Leute getroffen, die ich kannte, bin dann aber wegen zu viel Schnodder im Kopf und nervigem Husten schon direkt nach den Vorträgen ohne ordentliches Genetworke gegangen. Meine Anregung für das nächste Mal: mobile Startups, neue Themen, disruptive Ansätze, weniger Fokus auf die Mobilfunkanbieter.