Slideshows sind das neue schwarz

Vor ein paar Wochen habe ich auf der SIME 06 Mehrdad Piroozram kennengelernt, der mir ziemlich begeistert von der Firma Imagelooop erzählte, an der er als Business Angel beteiligt ist. Zwar stehe ich immer neuen Sachen aufgeschlossen gegenüber, aber was das Tolle an Slideshows sein sollte, das erschloß sich mir nicht sofort.

Also habe ich mir mal den Bereich Slideshows näher angeguckt und ein paar Sachen festgestellt:

1. Slideshows sind echt praktisch: man kann auf wenig Platz ein paar Bilder gruppieren und diese auf dem eigenen Blog oder sonstwo einbinden.
2. Slideshows stehen thematisch irgendwie und -wo zwischen Bildern und Videos.
3. Laut Hitwise hat slide.com in den letzten 6 Monaten 1300% Wachstum hingelegt.
4. Imagelooop orientiert sich an slide.com, aber z.B. die Import-Möglichkeiten aus Flickr lassen erkennen, dass hier eigene Ideen und Ansätze zunehmend einfliessen werden.
5. Imagelooop hat eine API und bereits einige darüber realisierte Widgets.
6. Filmloop macht quasi User-generated Fotolovestories, allerdings ist das mit Love dort eher optional.
7. Slideshows sind massenhaft auf MySpace oder ähnlichen Profilen zu finden. Siehe 1.

Der aktuelle Aufhänger ist sicherlich die Bekanntgabe von Imagelooop, dass nun einige interessante Investoren gefunden wurden, darunter auch der ziemlich umtriebige Andreas Weigend, ehemaliger Chief Scientist von Amazon und die Gründer von QSC, Bernd Schlobohm und Gerd Eickers.

Ich bin gespannt, wie sich der Slideshow-Markt entwickeln wird und wie letztendlich die Monetariserungsmöglichkeiten sein werden. Die Verzahnung mit Diensten wie flickr und die Verwendung von API wird sicherlich noch etwas optimiert werden dürfen in den nächsten Wochen und Monaten, damit das Erstellen von Slideshows noch einfacher geht. Slideshows sind irgendwie ein klassisches Mashup-Thema, da wird noch einiges passieren.

KategorienAllgemein

Eine Antwort auf „Slideshows sind das neue schwarz“

  1. Und wie finanziert sich sowas? Wo kommt da Geld rein?
    Wird da dann irgendwann mal jedes zweite Bild Werbung sein? Passend zu den Bildern?

    Aber sicher ist das auch nur eine solche Web X.Y Anwendung, die kein Geld verdienen muss, weil das ja modern ist :-)

Kommentare sind geschlossen.