Smart Casual

Letztens war ich zu einer Veranstaltung geladen, bei der in der Einladung deutlich stand, dass als Dresscode smart casual erwartet würde.

Okay, dumb formal fände ich auch doof, aber was ist denn so besonders smart an dem Outfit? In unserer Branche sieht man eher komisch aus, wenn man einen Schlips umgetüddelt hat und wenn ich einen Anzug anhabe, muss ich mir auch alle Naslang anhören, ob ich ein Vorstellungsgespräch hätte oder in einer Bank anfangen würde.

Wie auch immer, ich trug wie angeordnet und fand mich total smart. Das werde ich jetzt häufiger machen, demnächst auch beim Bloggen, vielleicht hilft das.

KategorienAllgemein

3 Antworten auf „Smart Casual“

  1. Das ist im Gegensatz zu \”casual\” zu sehen. Casual heißt bei den McMericans \”Badelatschen, kurze Hose und Ringerhemdchen sind OK.\”

    Smart casual dagegen heißt \”lange Hose, keine Sandalen, Polohemd\”. Manche sagen dazu auch \”business casual\”.

  2. ich dachte, smart casual wäre noch casualer als business casual. nachher war ich doch nur business casual und nicht smart casual, das wäre natürlich eine herbe enttäuschung.

  3. Das kommt davon, wenn sich Marketingleute \”smart\” ausdrücken, anstatt direkt und nett zu sagen, was man erwartet. In Landessprache. Und, ja, Schlipse sind Out. Nach 300 Jahren sollten wir sie einfach im Schrank hängen lassen oder unseren Frauen schenken.

Kommentare sind geschlossen.