Deutsches Eck

Nico —  17.02.2007 — 3 Comments

So, das haben wir nun auch abgehakt. Wenn man von Bonn den Rhein runter fährt dann fühlt sich das an wie eine Reise zurück in die 50er. Jeden Kilometer wird es piefiger, beklemmender und provinzieller. Koblenz schliesslich hat abgesehen vom Deutschen Eck eine ordentlich triste Innenstadt zu bieten, aus der wir uns recht schnell wieder entfernen wollten. Auf dem Rückweg zurück zum Auto habe ich dann noch kurz einem Jugendlichen sein Handy wiederbeschafft, dass ihm von zwei anderen Jugendlichen mitten in der Fußgängerzone entwendet wurde. Danach zurück zu dem skurril leeren Parkhaus Mitten in der Stadt, wo das Parken einen ganzen Euro gekostet hat.

Auf dem Rückweg sind wir dann noch am KKW Mülheim-Kärlich vorbei gefahren, das liegt recht elegant am Rande eines Wohngebiets, wer kam denn auf die grandiose Idee?

Bonn hat plötzlich den Hauch einer Metropole.

3 responses to Deutsches Eck

  1. das mit dem Handy will ich aber genauer wissen – Lumma der neue Krimiautor :)

  2. Ach, diese Nordlichter…
    Das muss man natürlich
    1. im Sommer machen und
    2. auf der \”schäl Sick\” und bitte
    3. Koblenz schnell umfahren, weils
    4. danach erst richtig schön wird.
    Wenn man aber generell nicht so auf (Rhein)Romantik steht, dann ists natürlich vergebene Liebesmüh…

  3. Jaha, Koblenz und Umgebung sind genau wie Du Nordlicht es auch empfunden hast für mich :-). \”Back to the 80\’s\” nenne ichs immer…

    Allein die Hotels sind (k)eine Reise wert *seufz* und ich war da neulich nen Monat *wuaaaaeee*

Los, kommentier das mal!