Adical – Werbung für Blogs

Vor ein paar Tagen haben Johnny und Sascha den Start von Adical bekanntgegeben und nun hagelt es von einigen Seiten Kritik an der Vorgehensweise. Ich gehöre auch zu den Bloggern, die sich von Adical vermarkten lassen wollen und habe dementsprechend auch meinen Senf zum Thema abzugeben:

1. ich finde es gut, dass Johnny und Sascha versuchen wollen, das Thema Blogvermarktung voranzutreiben.
2. die Belange der Blogger werden sicherlich berücksichtigt, ansonsten wird der Vertrag eben nicht verlängert. Niemand ist käuflich, nur weil Werbung erscheint. Werbung ist als solche deklariert, bzw. offensichtlich als Werbung zu erkennen.
3. Blogscout als Maß aller Dinge und öffentlicher Penislängenvergleich ist ein Ansatz, aber nicht der Weisheit letzter Schluß. Einsetzbar aber alle Male.
4. Luftschlösser sehe ich keine, nur ein Umfeld, dass bislang vor allem mit Adsense geworben hat und sicherlich eine Herausforderung für den klassischen Online-Werbetreibenden darstellt.
5. Es wird nichts so heiss gegessen wie es gekocht wird. Niemand hat den Anspruch, am Tag 2 der Vermarktung durch Adical seinen Job an den Nagel zu hängen und nur noch von Bannerwerbung leben zu wollen.

Mir gefällt der Ansatz von Johnny und Sascha, ich finde ihn an einigen Stellen wunderbar simpel, an anderen positiv naiv, aber im Grunde genommen sehr sympathisch. Wobei eigentliche jede Vermarkung einen Kompromiss darstellt, denn eigentlich will man ja eh etwas ganz anderes, weil man selber am Besten weiss, was zum Blog passt und welche Werbung richtig toll wäre. Andere wollen keine Werbung, das ist auch okay. Wir werden sehen, wie sich Adical in der Praxis bewährt.

KategorienAllgemein

3 Antworten auf „Adical – Werbung für Blogs“

  1. Mit der Meinung kann ich ganz hervorragend leben. Auch wenn ich die eine oder andere Sache vielleicht anders sehe, ist hier Mäßigkeit Trumpf. Das ist sehr fein. :)

  2. Adical ist ein interessanter Ansatz, da stimme ich Dir zu. Die Unkenrufe die nun aus der Blogosphäre kommen, sind zum großen Teil von alten Bekannten zu vernehmen, die schon fast mantraartig immer wieder die selben Argumente ins Feld führen, wenn es um die Kommerzialisierung der Blogs geht.

    Blogs & Werbung kann gut passen, muss es aber nicht. Da muss ein Vermarkter eben das richtige Händchen haben.

    Ich bin gespannt wie Adical es schaffen wird die Blogger von der einen oder anderen Kamapgne zu überzeugen, auch wenn es evtl. dem Blogger gerade mal nicht in den Kram passt. Dies wird sicherlich die schwierigste Aufgabe sein.

    Die PM ist sicherlich etwas sehr vollmundig gewesen, aber das gehört ja nun auch irgendwie zur Blogwelt dazu. Die Marketingentscheider und die Agenturen werden sicherlich die Damen und Herren von Adical ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

    Nun gibt es eben einen weiteren Onlinevermarkter auf der Welt, mal sehen wie die Kollegen es schaffen sich zu behaupten.

Kommentare sind geschlossen.