Glos plant Comeback des Monats

Lange war es still um den Bundeswirtschaftsminister Michael Glos, genauer gesagt seit seiner Vereidigung Ende 2005, aber nun gibt er Vollgas und meldet sich fulminant zurück. Mit einer Super-Meldung, wo doch gerade die Steuer-Erklärungen fällig sind, da kam dem CSU-Politiker die Spitzen-Idee, doch mal eine Senkung der Einkommensteuer zu verkünden.

Super. Das finden alle gut. Jedenfalls alle in der CSU, die sich heute dazu geäussert haben. Alle anderen sehen nicht, dass die Einkommenssteuer gesenkt werden kann, da noch etliche große Vorhaben finanziert werden sollen und das Geld ja doch etwas wenig vorhanden ist.

Da möchte ich mal sehen, wie Herr Glos sein Vorhaben durchboxt, natürlich wird jetzt schon 2009 als Ziel angegeben. Bis dahin sollte das Comeback des Michael Glos auch schon längst wieder vergessen sein. Was macht eigentlich so ein Wirtschaftsminister den ganzen Tag? Internet-Kursus bei der VHS?

KategorienAllgemein

Eine Antwort auf „Glos plant Comeback des Monats“

  1. Exakt mein Gedanke. Und das ganze soll ja auch erst im Jahr der Wahl in Kraft treten. Tolle Idee. Transparenter kann man Wahllügen gar nicht äußern

Kommentare sind geschlossen.