Du Mac-Monster!

Das waren die Worte von unserem CTO Chris als ich ihm heute morgen offenbarte, dass wohl die aktuelle Festplatte in meinem nur ca. 8 Wochen alten Macbook Pro dabei ist, den Geist aufzugeben. Jedenfalls kamen gestern Bluescreens, ja wirklich, und ich konnte irgendwann nicht mal mehr booten ohne Crash. Nach Aufruf des Festplattenreperaturdingens kann ich leidlich mit der Kiste arbeiten, denn die Crashes, die leider nicht vorher bekannt gegeben werden, ereignen sich nur noch ca. alle 4 Stunden. Es sieht so aus, als ob ich so ca. alle 3 Monate einen neuen tragbaren Computer aus dem Hause Apple bräuchte, kann man da ein Abo abschliessen, bei dem ich die übrig gebliebenen Teile dann einfach beim Apple-Händler an der Ecke ausklinke und mir einen neuen ergreife?

Chris schlägt nun vor, dass ich mein altes refurbished MacBook Pro erstmal nehme, während mein aktuelles eine neue Festplatte bekommt, danach wird dann eins von beiden als Hot-Spare ins LAN gehängt und per rsync mit dem aktuellen MacBook Pro gesynct, so dass ich nicht immer diesen Hassle habe, wenn wieder etwas kaputt geht.

KategorienAllgemein

5 Antworten auf „Du Mac-Monster!“

  1. Also wenn ich mal Argumentationsschwierigkeiten in Sachen M$ habe, darf ich dann auf dich verweisen? :D
    Mein FSC E-7010 musste ich nach 4 Jahren mit Kaffee töten um ein neues zu bekommen ;)

  2. Mein Thinkpad war selbst mit Kaffee nicht klein zu bekommen. Erst ein Sturz aus einer Tasche bei der Sicherheitskontrolle war zuviel. Von der Versicherung des Flughafens gab es ein paar hundert Euro für das 6 Jahre alte Teil und nochmal fast den selben Betrag für die Einzeilteile bei ebucht. Nun schnurrt hier ein X60S

  3. Willkommen im Verein, mein neues MB Pro hab ich jetzt 2 Monate, davon war es netto 2 Wochen in der Werkstatt, wo immerhin schon 3 neue Festplatten und eine neue Platine eingebaut wurden. Egal!

Kommentare sind geschlossen.