Staatsoberhaupt? Später Sieg der RAF?

Nico —  6.05.2007

Wenn ich so etwas lese: Stoiber kritisiert Köhlers Treffen mit Klar, dann frage ich mich dich, was die Konservativen für ein Verständnis von der Rolle des Bundespräsidenten als Staatsoberhaupt haben. Soll Köhler alle seine Termine vorher vom Büro von Stoiber, Merkel, Koch und Wulff absegnen lassen? Wenn es ihm wichtig ist, dann soll er sich mit Christian Klar treffen. Ich habe die RAF immer für bekloppt gehalten und habe nie deren Meinung und vor allem nie der Mittel auch nur ansatzweise akzeptabel gefunden, aber ich sehe nicht, wieso sich der Bundespräsident nicht mit einem verurteilten Terroristen treffen sollte.

Was fürchtet Stoiber? Köhler wird wohl kaum danach als Mitglied einer Stadtguerilla eine neue Terrorwelle starten und in den Untergrund abtauchen. Es wird wohl kaum durch dieses Treffen die RAF glorifiziert werden. Warum auch?

Diese „Später Sieg der RAF“-Debatte ist so etwas von hohl, aber wird sicherlich im Wählerlager rechts der Mitte auf viel Zuspruch treffen. Hauptsache, es wird ein Klima der Angst aufgebaut, zur Not eben mit der altbekannten RAF.

4 responses to Staatsoberhaupt? Später Sieg der RAF?

  1. Nico da stimm eich Dir voll und ganz zu. Köhler hat sich die Mühe gemacht und sich wohl ein eigenes Bild von Christian Klar gemacht.

    Bei einer Entscheidung wie der nun anstehenden ist es doch ziemlich klug einmal mit der Person gesprochen zu haben um die es geht.

    Ich habe zwar eine klare Meinung was den Terroristen Klar angeht, nämlich weiter eingesperrt lassen, aber Herr Köhler hat meinen vollen Respekt für diesen Besuch.

    Stoiber hat in keiner Weise die Größe wie Köhler, deshalb ist es für ihn auch nicht nachvollziehbar warum dieser Christian Klar besucht hat.

  2. Darf ich nach dem Grund für die klare Meinung fragen, Mainbube?

  3. Nein, besser soll sich Köhler bei den \’normalen\‘ Politikern einreihen und über Dinge entscheiden von denen er keien Ahnung hat, bzw. von denen er sich relevante Daten von natürlich vollkommen unvoreingenommenen Assistenten hat vorlegen lassen..

  4. Klar, ich bin der Meinung es handelt sich bei Christian Klar um niemanden der Reue zeigt. Alle seine Äußerungen lassen vermuten, dass er zwar keine Bomben mehr werfen wird, aber ideologisch hat er sich nicht von der RAF und ihren Ideen gelöst.

    Eine Begnadigung würde ich für das falsche Signal halten. Erst Leute umlegen, den Staat verhöhnen der ihm die Freiheit gegeben hat seine politischen Ideen zu entwicklen und dann wird er einfach begnadigt ohne jedes Zeichen von Reue, das geht nicht.

    Sollte Köhler anders entscheiden, dann werde ich das akzeptieren müssen, als Demokrat. Menschen wie Klar haben Dinge die sie nicht fur gut hileten nicht akzeptiert und die Menschen die diese Ideen/Meinungen vertreten haben ermordet. Ich finde alleine diese Tatsache sollte schon ausreichen um Herrn Klar da zu lassen wo er ist.