Qype – schöner, breiter, bunter

Nico —  25.05.2007

Ich komme derzeit zu nix, noch nicht einmal den Relaunch von Qype habe ich mir angeguckt bislang, geschweige denn ihn mitbekommen, und das, obwohl ich mit Stephan noch Sonntag abend zusammengesessen hatte. Auf den ersten Blick gefällt mir der Relaunch sehr gut, es sind einige Sachen verbessert worden, die mich immer genervt hatten, z.B. die Annahme von Kontaktanfragen und generell das eigene User-Profil sind netter geworden. Was mich immer noch nervt, aber das nervt mich bei blogg.de auch schon seit ewigen Zeiten, ist das Beenden der Session alle naslang, so dass ich mich wieder einloggen muss. Ausserdem ist es seltsam, dass der Link hinter dem Qype-Logo abhängig ist von dem Profil des Users, den man sich gerade anguckt, wenn man also bei Plastik-Moe war und auf die Startseite zurückwill, dann landet man auf der Seite für Innsbruch, die ich zwar sehr interessant finde, aber gerade nicht in meinem Fokus liegt.

Ach ja, wir Deutschen können nicht loben ohne zu nörgeln. Mir gefällt das neue Qype noch besser als das alte, wenn nun noch das Problem gelöst wird, dass ich a) nicht dazu komme, neue Plätze, Shops und Restaurants reinzupacken und b) dann später vergesse, was ich reinpacken wollte, dann würde ich c) auch wieder aktiver werden, aber d) habe ich eh gerade kaum Zeit für das Schreiben von Artikeln.

Lesetipp bei Qype: Bärbel und Cem, die beide die netten Ecken von Hamburg kennen.

Full Disclosure: Orangemedia.de vermarktet Qype, ich habe mal bei Orangemedia gearbeitet, Stephan hat mir Sonntag abend im La Casita zwei grosse Bier ausgegeben, bei Bärbel gab es vorher leckeres Grillfleisch und mit Cem muss ich dringend mal wieder einen Kaffee trinken gehen.

One response to Qype – schöner, breiter, bunter

  1. full disclosure in kurzfassung, man hat dich also wieder mal mit bier zu einem artikel bestochen?! ;)