Reden + Texte

Was haben Politiker eigentlich für Berater? Oder wann hören sie eigentlich auf diese? Beraten die auch in Sachen Internet? Was für Vorstellungen haben diese von der Wirkung einer Website? Wie kommen die Leute auf diese Website? Was wollen die interessierten Wähler dort lesen?

Sicherlich Reden + Texte. Eigentlich gibt es auch nichts spannenderes als irgendwann gehaltene Reden. Wäre ja auch zu schön, wenn man ausser einem noch 1995 so hippen „Herzlich Willkommen!“-Text noch mehr Inhalte für eine Politiker-Website konzipieren würde. Pressemitteilungen sind natürlich auch flott zu lesen und in aller Regel extrem abwechslungsreich, da ist Stickyness quasi eingebaut. Mit Video oder ähnlichem neumodischen Schnickschnack würde ich gar nicht erst anfangen, das wirkt anbiedernd beim Publikum. Wenn, dann nur auf ordentlich langweilig gemacht und dann Podcast genannt, auch wenn es ein langweiliger Wochenschau-Bericht ist, so wird wenigstens bei der Begrifflichkeit suggiert, dass man in den letzten Jahren ein, zwei Artikel zum Thema Internet studiert hat. Ich würde auch niemals das Video bei irgendwelchen Videohostern hochladen und vertaggen, denn dann verliert man die Kontrolle über das geschaffene Werk und findet eventuell sogar Zuschauer, die gar nicht auf die Idee gekommen wären, sich ein Wahlkampfvideo einer Partei mal anzugucken. Ach, die neue Unübersichtlichkeit, dieses Internet ist ja auch irgendwie unpersönlich.

Dann kann man sich die Arbeit eigentlich auch ganz schenken und die drei Stunden für irgendetwas anderes nutzen, vielleicht den Faxverteiler aufpolieren oder das Material für den nächsten Infostand inventarisieren.

Der Hamburger Bürgerschaftswahlkampf 2008 wird im Internet nicht stattfinden. Stattdessen werden wieder Leute mit verschränkten Armen hinter dem Infostand verschanzt an der Ecke vorm Edeka stehen und darauf warten, dass endlich mal jemand vorbei kommt, den man kennt und der mit einem redet. Wer will, bekommt ein Feuerzeug, einen Kugelschreiber oder einen Luftballon. Ich fühle mich jetzt schon sowas von angesprochen, ich kann meine Vorfreude kaum ausdrücken.

KategorienAllgemein

4 Antworten auf „Reden + Texte“

  1. 1. Das haben wir schon immer so gemacht.
    2. Das haben wir noch nie so gemacht.
    3. Da könnte ja jeder kommen.
    4. Interwas? Das haben gar nicht alle!

  2. Also wenn ich mir Ole von Beust bei Youtube vorstelle (stellt die SPD eigentlich einen Gegenkandidaten auf?), ich weiß nicht. Oder jetzt aktuell: St. Georgs schärfste FDP-Kandidaten jetzt bei Sevenload…. naja, mag man sich auch nicht vorstellen, oder?

  3. \“Der Hamburger Bürgerschaftswahlkampf 2008 wird im Internet nicht stattfinden.\“

    Das mag sein, die Besprechung des selben schon. Beginnend hier, und (hoffentlich) kommend in den angeschlossenen Bloghäusern. ;-)

Kommentare sind geschlossen.