Rauchige Freiheit

Die Pünktchenpartei FDP ist auf dem Weg in die totale selbstgewählte Bedeutungs- und Sinnlosigkeit: nennt sich “Die Stimme der Freiheit” und hat als Thema im Hamburger Bürgerschaftswahlkampf “Die letzte Zigarette” gefunden, in der Hoffnung, die Stammtische für sich zu gewinnen. Müssen wir wirklich einen stumpfen Freiheitsbegriff a la “Freie Fahrt für freie Bürger” jetzt auch auf verrauchte Eckkneipen anwenden?
Die FDP wird in Hamburg nicht ins Parlament gewählt werden, auch nicht mit ordentlich populistischen Themen, aber wenigstens trägt der sog. Spitzenkandidat eine gelbe Fliege.

KategorienAllgemein

3 Antworten auf „Rauchige Freiheit“

  1. Haha, über die lustigen FDP-Plakate bin ich auch schon gestolpert. Neben dem Rauchverbot haben sie sich ja die City-Maut als Thema rausgesucht.

    Zwei schön emotional aufgeladene Themen, die wohl die Geschäftsleute als Klientel beeindrucken sollen. Und auch so urliberal. Großartig.

  2. Traurig finde ich, dass niemand bei der FDP sich traute, dieses Plakatmotiv des Spitzenkandidaten abzulehnen.

    Mal ehrlich, er sieht aus wie ein Geriatriepatient, der sein Gebiss vergessen hat. Es muss doch auch vorteilhafte Fotos geben, wo der arme Mann weniger senil guckt und Zähne hat.

  3. Traurig finde ich, dass niemand bei der FDP sich traute, dieses Plakatmotiv des Spitzenkandidaten abzulehnen.

    Mal ehrlich, er sieht aus wie ein Geriatriepatient, der sein Gebiss vergessen hat. Es muss doch auch vorteilhafte Fotos geben, wo der arme Mann weniger senil guckt und Zähne hat.

Kommentare sind geschlossen.