50 Jahre Lego

Nico —  28.01.2008

Damals, in meiner Jugend kurz nach dem Krieg, da hatten wir Lego. Nicht viel, aber immerhin, was sollte man machen. Aus Lego konnte man alles bauen, die Farben der Steine war egal, es kam auf die Form an. Dänemark-Urlaub mit Legoland-Besuch stellte den Highlight des Jahres dar und sorgte für langanhaltendes Staunen. Zu meinen Lieblingskreationen gehörte ein Lego-Aufräum-Gefährt, das diesem Dingens hier nicht unähnlich war, auch wenn es vor dem Film bereits entstand, und ein X-Wing-Fighter, der eher wenig mit diesem Exemplar zu tun hatte.

Als Vater allerdings sehe ich Lego aus einer ganz anderen Perspektive. Endlich kann ich viel Lego kaufen, ob Kiloware oder einzelne Packungen, oder Mindstorms, oder oder, der limitierende Faktor ist hier lediglich die Ehefrau, die die Hinweise auf die Anschaffung pädagogisch-wertvollen Spielzeugs für unsere Kinder als puren Legoismus entlarvt.

Lego ist mein Lieblingsspielzeug, das war schon immer so und wird auch so bleiben. Irgendwann habe ich auch mal Zeit, mit meinen Mindstorms zu spielen.

5 responses to 50 Jahre Lego

  1. meinst du daß mindstorms ist nach 7 jahren einstauben noch funktionstauglich. btw irgendwer interesse das abzukaufen ? :)

  2. ich muss meine kommentar-policy noch mal überdenken, irgendwie sollte doch nicht jede hier kommentieren dürfen… :)

  3. ursus.die 29.01.2008 at 0:08

    Lego ist toll. Frag mal Malte

  4. Also Lego finde ich einfach toll. Auch heute noch! ;-)

    Lego mindstorms kenne ich auch noch aus der Kindheit und es war leider immer nur den Jungen vorbehalten! Für Mädchen war das nichts, was ich damals nicht wirklich einsehen wollte! ;-)

    Heute wäre ich gerne noch mal Kind. Denn wenn ich ehrlich bin, bekomme ich auch heute noch leuchtende Augen, wenn ich durch die Spielzeugabteilung gehe! ;-)

  5. Du hast schon 77 mit Legos Dinge gebaut?