Google zu M$Y!: “Dominanz ist doof. Echt.”

Herrlich, was da auf dem Google Blog unter Yahoo! and the future of the Internet steht:

Could Microsoft now attempt to exert the same sort of inappropriate and illegal influence over the Internet that it did with the PC? While the Internet rewards competitive innovation, Microsoft has frequently sought to establish proprietary monopolies — and then leverage its dominance into new, adjacent markets.

Could the acquisition of Yahoo! allow Microsoft — despite its legacy of serious legal and regulatory offenses — to extend unfair practices from browsers and operating systems to the Internet? In addition, Microsoft plus Yahoo! equals an overwhelming share of instant messaging and web email accounts. And between them, the two companies operate the two most heavily trafficked portals on the Internet. Could a combination of the two take advantage of a PC software monopoly to unfairly limit the ability of consumers to freely access competitors’ email, IM, and web-based services? Policymakers around the world need to ask these questions — and consumers deserve satisfying answers.

Mir kommen die Tränen. Vor Rührung wegen Googles Bemühungen, sich hier als kleinen Underdog darzustellen, der durch das Zusammengehen von Microsoft und Yahoo! unüberwindbare Probleme hätte. Und vor Lachen, weil das nun wirklich totaler Unfug ist, hier Microsoft rechtliche Probleme zu unterstellen, während der Kauf von Doubleclick durch Google erst einmal durch eine langwierige Kartellrechtsprüfung musste. Wenn hier eine Firma ihre Dominanz massiv ausspielt, dann ist es Google. Yahoo strauchelt und Microsoft hat im Web noch nie mehr als einen kleinen Achtungserfolg ab und zu mal erzielen können.
Google, das “don’t be evil” nimmt Euch eh niemand mehr ab. Allerhöchstens noch “be less evil”, aber auch das wird immer schwieriger.

KategorienAllgemein

Eine Antwort auf „Google zu M$Y!: “Dominanz ist doof. Echt.”“

Kommentare sind geschlossen.