FDP Hamburg verwechselt Wahlwerbung mit Spam

Nico —  18.02.2008

Während Hinnerk Fock von 5 Prozent träumt, wurde der FDP Online-Wahlkampf wenig hanseatisch geführt. Unter falschem Namen wurde ein lächerliches Video verlinkt, das den sog. Spitzenkandidaten Hinnerk Fock und den Schauspielerdarsteller Sky DuMont beim Versuch zeigt, einmal total locker und witzig wirken zu wollen. Ein nicht existierender Niklas Sörensen spammte fleissig in Blog-Kommentaren rum und schickte u.a. Hanno Zulla eine Mail mit dem Hinweis auf das Video. Hanno fasste dies als Spam auf, liess über seinen Anwalt eine Abmahnung an die FDP Hamburg schicken, die nach einer kurzen Drohung dann doch von der FDP Hamburg akzeptiert wurde.

Hanno sagt durchaus zu recht, dass dies jeder anderen Partei auch hätte passieren können. Das liegt an der ungesunden Mischung von keine Ahnung, seltsame Berater und wirrem Aktionismus kurz vor der Wahl.