Bürgerschaftswahl 2008

So. Ich war heute Mittag wählen, habe die 37-Sekunden-Bestmarke des Herrn von Beust noch verbessert und war wie früher bei den Klassenarbeiten enorm schnell fertig, trotz angeblich total komplizierter Wahlverfahren habe ich nur ca. 12 Sekunden gebraucht. Vorher kurz geübt und dann zielsicher 12x bei der SPD meine Kreuze gemacht. War gar nicht schwer. Kann ich durchaus empfehlen, auch für zukünftige Wahlen.

KategorienAllgemein

9 Antworten auf „Bürgerschaftswahl 2008“

  1. Yepp und dann hast du deine Stimme in die Mülltonne gepackt. Hatten die eigentlich extra für SPD-Stimmen diese Mülltonnen oder entsorgen die gleich alle Stimmen so?

    Nun ja. Für die Tonne sind unsere Stimmen ja eh. Ach übrigens, dein Spitzenkandidat sagt heute um 18 Uhr 30, das er für die Regierung nicht zur Verfügung steht und dann macht ein anderer die große Koaltion mit dem ollen Biest.

  2. @Jochen, mir ist wichtiger, dass Nico überhaupt zur Wahl gegangen ist. Das ist leider heute nicht mehr selbstverständlich.

  3. und dann noch fotografiert dabei ;o) meine hochachtung! wurde ich noch nie. offensichtlich haben deine stimmen wohl nicht gereicht. dafür ist die linke so klar drin. unglaublich. na ja, bleibt noch gaylord fock, der noch ein wenig zittern muß…

  4. Glückwunsch vom dicken Kurt, jetzt habt ihr wenigstens auch einen dicken & gemütlichen Rheinland-Pfälzer, für das nicht so sagenhafte Resultat der Genossen. Ich weiß nur nicht was es zu gratulieren gibt. Die LINKEN über Jahre nicht richtig bekämpft und sie salonfähig gemacht und jetzt zu feige mit ihnen auch den historischen Handschlag unter demokratischen Sozialisten zu machen. Wenn die SPD das wenigstens machen würde, dann könnten alle vernünftigen SPD-Mitglieder ihrer Partei den Rücken kehren und der Rest kann zur SED wechseln. Das Wahlvolk wüsste dann auch woran es ist und kann sich für bürgerliche Mehrheiten entscheiden.

    Aber egal ob SPD oder andere Parteien, was mich nervt sind die vielen Wahlsieger an so einem Abend. Vielleicht würde das Eingestehen von nicht erreichten Zielen den Bürger mal imponieren und evtl. zu einer besseren Wahlbeteiligung führen, denn wenn die Leute verrascht werden wollen, dann müssen sie nicht aufstehen und bei 10 Grad ins Wahllokal gehen. Es reicht dann auf der Fernbedienung den richtigen 0190- er Sender auszuwählen und schon geht die Veräppelung los.

  5. Danke Hamburg! Jetzt wäre noch die Frage – was gefällt Dir am besten, Nico?

    Schwarz-Grün
    Rot-Rot-Grün
    Schwarz-Rot

  6. Nachdem Herr Beck nun eindeutig auf Linkskurs schwenkt, ist nun der letzte kleine Funke Hoffnung, dass die SPD meine Stimme kriegt, erloschen.

    Nico, ich ruf Dich morgen mittag mal an. Heute hab ich Dich irgendwie nicht erreicht.

Kommentare sind geschlossen.