Google Reader mit neuem Anstrich


Square is the new round sagt das Google Reader Team über den Relaunch. In der Tat wirkt alles ein klein wenig aufgeräumter, aber abgesehen vom neuen Anstrich und zwei, drei Verbesserungen kann man nicht wirklich viel erkennen. Viel Whitespace gibt es jetzt zu sehen, aber beispielsweise sehen die Settings immer noch aus wie früher und das Management der RSS-Abonnements ist noch stark verbesserungswürdig.

Google Reader ist seit einiger Zeit mein einzig genutzter Feedreader, zumal es Dank Google Gears auch die Möglichkeit gibt, offline Feeds zu lesen und mit google.com/reader/i kann ich auch auf dem iPhone ziemlich gut meine Feeds lesen.

2 Antworten auf „Google Reader mit neuem Anstrich“

  1. Mach auch alles mit dem Google Reader, aber die Einstellungen sind wirklich grottig. Problem für mich ist, daß die verschiedenen Einstellungen nicht zentral gemacht werden können. Hier ein kleines Optionsfeld, da ein langes Drop-down-Menu. Vieles worüber ich mich ärgerte (z.B. Sortierung der Feeds) hab ich nur durch Zufall gefunden. Eine Grundüberholung, statt eines bloßen Faceliftings wäre angebracht

Kommentare sind geschlossen.