Die drei ultimativen Weihnachts-Alben

Nico —  6.12.2008

Es weihnachtet wiedermal auf Christkind komm raus, aus allen Ecken dudelt es, Radiosender drohen mit „Weihnachten total“ und bei meinem Kaffehöker des Vertrauens dudelt in einer Tour verjazzte Weihnachtsmusik, so dass Andreas Gehret fragt:

@rednix Wie hältst Du eigentlich den bescheuerten X-Mas Sound im SBUX länger als 5min aus?

Das Weihnachtsgedudel überall macht es nicht leicht, in eine wie auch immer geartete vorweihnachtliche Stimmung zu kommen.

Ich selber höre eigentlich nur drei Weihnachts-Alben, die ich allesamt toll finde, aber eben alle aus den glorreichen 60er Jahren kommen.

Ich liebe die Rat-Pack Filme, ich mag die alten amerikanischen Showstars und ihre Revues, und natürlich die Klassiker, die sich auf dieser CD finden. Frank Sinatra, Sammy Davis, Jr. und Dean Martin sind für mich unerreichete amerikanische Entertainer, aber eigentlich muß man zum Hören der CD einen schwarzen Anzug tragen, oder ein elegantes Ballkleid, je nachdem, und sich in einer Bar aufhalten.

Der Barmbeker Jung, unnereicht für seine Trompeten-Arrangements mit einer wunderbaren Weihnachts-CD, auch alle amerikanischen Klassiker dabei und immer wieder schön anzuhören. „White Christmas“, „Winter Wonderland“ und „Santa Claus is Coming to Town“ sind meine drei Lieblingsstücke auf diesem Album. Ich finde, dass diese CD für Weihnachten ganz wunderbar passt.

Das Album „A Christmas Gift for you from Phil Spector“ kam am 22. November 1963 raus und war aus naheliegenden Gründen eher nicht so der Hit, ist aber mittlerweile eine der meistverkauften Alben geworden. Die Stars der Pop-Szene der frühen Sechziger haben, produziert von Phil Spector, einige Weihnachtslieder eingespielt und alle wurden mit der immensen Wall of Sound von Phil Spector versehen, darunter auch so tolle Titel wie „I saw Mommy kissing Santa Claus“ und „Frosty the Snowman“ – wunderschöner alter Pop zum Dahinschmelzen.

Man kann sich also ungefähr vorstellen, wie weihnachtlich es in der Lumma-Residenz zugeht…

8 responses to Die drei ultimativen Weihnachts-Alben

  1. Noch besser als „Christmas with the Rat Pack“ finde ich „Christmas With Dean & Frank“. Und Du wirst es nicht glauben, bei roccatune kannst Du das Album kostenlos hören. :-) http://www.roccatune.com/de/christmas_with_dean__frank.htm

  2. Nico, Du ausgewiesener Musik-Experte: Bitte noch drei Alben für die, die keine Weihnachten feiern. Vorab Dank, cdv!

  3. Die Jungs aus Amerika sind schon klasse und ein Muss! Nicht ganz so swingig, aber für mich auch in den ultimativen X-Mas Top 10: Aimee Mann, One more drifter in the snow. Reinhören und entspannen.

  4. Ich empfehle noch die Verve-Christmas Comilation (mixed für den Jazz-Fan, remixed für den eher elektronisch angehauchten Weihnachtsspirit)
    http://www.amazon.de/Verve-Remixed-Christmas-Various/dp/B001EOQTRY
    http://www.amazon.de/Verve-Unmixed-Christmas-Various/dp/B001EOQTSS/

  5. bitte diese last christmas-version nicht vergessen:

  6. Hach, noch so ein besinnlicher Mann.
    Empfehle in dieser reihenfolge:
    Frank Sinatra – A Jolly Christmas
    (oder eine der Christmas-Nachpressungen)
    Sufjan Stevens – Songs for Christmas
    Bob Dylan – Christmas in the heart (doch echt jetzt – mit Punsch hörts sich noch besser an)

    Frohes Fest.
    Olaf