Qype Radar für das iPhone

iphone-qype-radarNun ist es also da, die lange angekündigte Qype App für das iPhone, genannt Qype Radar, weil es anhand der eigenen Position herausfindet, was es alles so in der Nähe gibt.

Das ist auch alles total nett und gelungen, aber so richtig warm werde ich mit der App noch nicht. Mir fehlt eindeutig eine Personalisierungsoption für Qype Radar. Idealerweise will ich ja nicht alle Restaurants in der Nähe sehen, sondern vor allem die, die ich mag oder die, die meine Freunde gut finden, aber einfach alles wäre für mich erst als zweite Wahl. Qype macht insbesondere eingebettet in meinen Social Graph Sinn, wobei ich auch meine Kontakte bei Qype als Indikator für interessante Orte nehmen würde. Aber einfach so als annotierte Gelbe Seiten auf dem iPhone erfüllt es nur im Ansatz seinen Zweck, denn nun muss ich immer noch selber die Auswahl einschränken, anstatt dies von meinen Kontakten vornehmen zu lassen.

Zusammenfassend kann ich sagen: ja, Qype Radar ist toll, aber die 2.0 Version wird sicherlich wirklich super.

[ QYPE*Vibes « Qype Radar, die geosensitive App fürs iPhone ]

3 Antworten auf „Qype Radar für das iPhone“

  1. "Qype macht insbesondere eingebettet in meinen Social Graph Sinn, wobei ich auch meine Kontakte bei Qype als Indikator für interessante Orte nehmen würde"

    Stephan war einer der ersten Menschen die ich auf die Andockung an communipedia angesprochen habe :-)

  2. tja, meinst Du nicht, dass gerade die mobile Anwendung weitaus nützlicher sein würde, wenn der Social Graph damit verknüpft würde?

Kommentare sind geschlossen.