Tweetbacks

In den letzten Tagen habe ich mich etwas mit meinem Geblogge und Getwittere auseinandergesetzt und festgestellt, daß mir da immer noch eine Verknüpfung fehlt. Ich habe zwar Kommentare und Trackbacks beim Blog und Replies sowie ReTweets bei Twitter, aber dennoch läuft beides eher parallel nebeneinanderher, obwohl es doch immer wieder Überschneidungen und Rückkoppelungen gibt.

Ich bin zu der Idee gekommen, daß ich gerne unterhalb meiner Blog-Postings auch anzeigen will, wer über dieses Thema getwittert hat, bzw. wer zu meinem Artikel über Twitter einen Kommentar abgegeben hat.

Nun hat Rachel Cunliffe eben gerade auf Mashable über 10 Ways Twitter Will Change Blog Design in 2009 gebloggt und gleich als ersten Punkt den Begriff Tweetbacks eingeführt:

Bloggers will start to add “Tweetbacks” to their blog posts. The simplest version will show the number of people who have tweeted this post (including all reverse engineered tinyurls). Tweetbacks are not yet available.

Options will include:
* Showing what tweeters are saying about the post
* Replies to those tweets from others
* Showing who is tweeting the post
* Showing the tweeters’ avatars
* Ordering tweeters by Twitter influence
* Mixing tweets in with comments, rather than displaying them separately

Ich liebe dieses Lazyweb, da nimmt jemand meine unformulierten Gedanken auf und trägt sie in die Welt, jetzt muß das nur noch mal eben jemand als Plugin für WordPress, Typepad und Co. basteln. Eigentlich wäre das ein Fall für Disqus oder IntenseDebate.

Tweetbacks werden 2009 dafür sorgen, daß 2009 Twitter noch präsenter sein wird als je zuvor.

16 Antworten auf „Tweetbacks“

  1. "including all reverse engineered tinyurls"… Das wird der schwierigste Teil des Ganzen… haben die URLs am Ende einen Slash oder nicht? Was ist mit CommentIDs usw. in den URLs und das dann fuer ALLE TinyUrl-Clones…
    Ich denke eher, da sollte es irgendwas API-maessiges fuer geben. Ich glaub, da mach ich mir mal Gedanken zu, bzw. kann man dafuer ja die mbc09 benutzen :)

  2. Denke auch das die Sache mit den Linkverkürzungen am schwierigsten wird zu lösen. Kein normaler Bloghost hat wohl die Power das alles zurückzuverfolgen. Das müsste dann schon von seiten der Url-Anbieter gemacht werden, oder gleich bei Twitter.

  3. irgendwie über friendfeed geht sowas sicher. man kann ja ff discussionen mit rankleben … das verbinden mit dem feed einer suche … ach was weiß ich …

      1. gebe zu, dass es mehr so ne art denkanstoß an mich selbst war. bin dennoch überzeugt, das es (so in der art) gehen können könnte.

    1. nuja, wenn wir zwei klammeräffchen im schichtdienst und ein iphone zur verfügung hätten … nene …

  4. Das mit den Reverse URL´s geht nicht (man müsste entweder alle URL´s kennen oder alle Posts und selbst Twitter kriegt das mit den Serverkapazitäten nur sehr lausig hin) und nicht jeder der twittert hat nen Friendfeed Account. Ich werde mal bei Tinyurl anhorchen ob die da Bock drauf haben, die Api und das Plugin hab ich jetzt fast fertig (werde in den nächsten Tagen was drüber schreiben). Im Endeffekt sieht es so aus, dass die eingehenden Links dann als Tweetback angezeigt werden, oder falls kein Tweetback-Plugin vorhanden ist, als Pingback.

Kommentare sind geschlossen.