TSG twittert im kurzen hessischen Wahlkampf

Nico —  5.01.2009

twitter-tsghessen_20090105

Viel Zeit bleibt in Hessen nicht bis zur Wahl, daher ist es interessant zu sehen, was die Parteien so treiben. Das Blog der CDU mit dem anbiedernden Namen Webcamp09, das so überhaupt gar nichts mit einem Barcamp zu tun hat und der dazugehörige lieblose Twitter-Account mit 24 Followern, denen nicht zurückgefolgt wird, zeigt schon mal deutlich, welche untergeordnete Rolle der Internet-Wahlkampf bei der CDU Hessen spielt.

Im Gegensatz dazu ist heute der Twitter-Account von Thorsten Schäfer-Gümbel (@tsghessen) gestartet worden und kann immerhin innerhalb eines Tages nicht nur über 350 Follower verzeichnen, sondern genau das, was ich immer gefordert habe: TSG antwortet seinen Followern und lässt sie an den Aktivitäten des Tages teilhaben, und natürlich wird auch zurückgefollowed (tolles Wort…). Mir hat schon der Start der Web-Kampagne auf schaefer-guembel.de und dem YouTube-Channel gut gefallen, weil TSG dort deutlich zeigen kann, dass er für einen anderen Politikstil steht und an einem echten Dialog interessiert ist.

Es wurde auch schon das Hashtag für die Kampagne auf Twitter gefunden: #kochmussweg

Reblog this post [with Zemanta]

13 responses to TSG twittert im kurzen hessischen Wahlkampf

  1. Nico, ich hoffe, Du weißt, dass ich Dich sehr schätze, aber die Art und Weise, wie Du das Posting verfasst hast, finde ich – ehrlich gesagt – peinlich. Ich habe das mal breit ausgeführt: http://stats.twiturl.de/twitterkillWie gesagt: Ich schätze Dich sehr und hoffe, dass Du mir das nicht übel nimmst, aber ich finde es einfach nicht richtig.

  2. Die CDU Hessen twittert unter http://twitter.com/webcamp09– und folgt offenkundig seinen Followern.

    • oha, krass. das war gestern abend noch nicht der fall. gut, das mit
      der lernfh0069gkeit freut mich.

  3. Weil ich mich nicht unnötig wiederholen will: https://twitter.com/jottemm/status/1097696094

  4. TSG scheint frischen Wind in die Politik zu bringen. Aber solange Ypsi als graue Eminenz im Hintergrund droht, weiss der Wähler nicht so recht, ob aus der neuen Art der Kommunikation schnell wieder eine Ypsi-Kungelrunde wird.

  5. Inzwischen vereinbart er sogar mit Robert Basic Twitter-Interviews – via Twitter. Wenn das am Samstag stattfindet, sehr cool.

  6. […]Headline habe ich mal schön falsch verstanden. Statt bei Thorsten Schäfer-Gümbel, dem SPD-Spitzenkandidat[…]

Trackbacks and Pingbacks:

  1. TSG twittert erfolgreich at Robin Haseler - 6.01.2009

    […] (siehe auch: Lummaland) […]

  2. massenpublikum» Blogarchiv » Das darf nicht unsere Diskussionskultur sein - 6.01.2009

    […] How und sein stets offenes Ohr. Dass er aber in seinem Posting über twitter-Aktivitäten von TSG nur die SPD-Aktionen verlinkt, die der CDU aber nicht, obwohl er sie erwähnt, ist nicht gerade das, was man feinen Stil nennt. […]

  3. TSG, mach mir den Obama! | netzfeuilleton.de - 6.01.2009

    […] Lumma: TSG twittert […]

  4. Matthias Lehming » Sachkompetenz immer noch wichtiger als Twitter-Account - 7.01.2009

    […] auf Experimente wie das Twitter-Interview mit Robert Basic ein. Natürlich ist das ein netter Pluspunkt gegenüber Roland Koch, doch ich muss zugeben, dass mir persönlich ein nicht-twitternder kompetenter […]

  5. massenpublikum» Blogarchiv » Utopie oder Vision? Für unser Land anpacken - 8.01.2009

    […] Die SPD hat heute ihre neue Website vorgestellt. Schön sieht sie aus. Und einen neuen Slogan hat sich die Volkspartei auch verpasst: „Anpacken. Für unser Land.“ Klingt gut und trifft den Kern: Die SPD wird hart arbeiten müssen, damit es am Ende reicht, wonach es heute nicht aussieht. Demnächst wird auch die CDU online irgend etwas machen, was sie heute noch nicht macht: Vielleicht wird Angie twittern, vielleicht wird sie sich einen Facebook-Account zulegen – vielleicht auch Beides. Wir werden darüber ebenso berichten, wie über den twitter-Account von TSG berichtet wurde. […]