SPD.de Relaunch – Online als Herzstück der Kampagne

Nico —  7.01.2009 — 22 Comments

spd_startseite_01
Die SPD rüstet sich für das Wahljahr 2009 und will morgen um 13 Uhr das neue SPD.de vorstellen. Auffällig ist sicherlich die völlig neue, sehr reduzierte Navigation mit einem dicken Key Visual in der Mitte, auf dem man die Parteispitze, aber natürlich vor allem den Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier erblicken wird. Anstatt Umbra wie noch 2005 ist jetzt ein bläuliches Türkis die bestimmende Farbe, abgesehen natürlich von dem üblichen rot. Aus dem SPD-Quader ist ein Würfel geworden, der künftig als Teil der CI überall zu bewundern sein wird. Wortspiele sind da herzlich willkommen, wie z.B. “die Partei, die aneckt”, “die Würfel sind gefallen”, “Politik, frisch zusammengewürfelt” und so weiter. Und wo wir gerade dabei sind, möchte ich noch auf den neuen Claim hinweisen:

Anpacken. Für unser Land.

Den Claim finde ich gut, griffig und er zeigt auch deutlich die Marschroute für die künftige Auseinandersetzung auf Bundesebene: Die SPD packt an, die CDU beschäftigt sich mit der CSU.

Die Website wirkt deutlich lockerer und freundlicher als die alte Textwüste, soll barrierefrei sein und wird stärker auf audiovisuelle Elemente setzen. Die Inhalte auf Flickr und Youtube sind direkt verlinkt, ebenso wie das Angebot von meinespd.net, das in naher Zukunft ebenfalls überarbeitet wird. Partizipative Elemente vermisst man auf SPD.de komplett, dafür sind die Foren auf meinespd.net und die Angebote auf FlickR und Youtube vorgesehen, mit einer Ausnahme: dem Spendenbutton.

spd_startseite_02 spd_startseite_03
spd_unterseite_01 spd_unterseite_02

Meine erste Reaktion auf den Relaunch war deutlich verhaltener, je länger allerdings die Screenshots auf mich wirken lasse und diese mit den Angeboten der anderen Parteien vergleiche, desto mehr muß ich meine unrsprüngliche Meinung revidieren. Die SPD setzt online ein Zeichen. Laut Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel wird “Online 2009 das Herzstück der Kampagne.” – Ich bin gespannt, was noch kommt. Der Relaunch ist auf alle Fälle optisch schon mal ein Ausrufezeichen für den Wahlkampf, auch wenn da durchaus noch Platz für partizipatorische Elemente vorhanden ist und die Mobilisierung der Mitglieder und Unterstützer sicherlich noch eine spannende Herausforderung werden wird.

22 responses to SPD.de Relaunch – Online als Herzstück der Kampagne

  1. Wie du schon sagst, im Vergleich zu der jetzigen Textwüste wirklich ein großer Schritt nach vorne. Ich bin zwar auch in Verfechter des Minimalismusses, aber ein bisschen Gestaltung darf schon sein und grade mit den kräftigen Farben, wirkt die ganze Seite frischer und freundlicher. Mal gucken, wie gut sie dann live wirklich funktioniert.

    Wie die neue SPD Seite für Mecklenburg Vorpommern aussieht, weiß ich übrigens auch schon, eine Agentur, für die ich arbeite hat mir da mal Einblicke in das Screendesign gegeben.

    Mich wundert dabei nur, dass das CD dann doch recht unterschiedlich ist, also in puncto Landes und Bundesebene.

  2. Wow, die SPD scheint die Online Zeichen tatsächlich erkannt zu haben. Das ist mal ne verdammt schicke Seite!

  3. Danke für die News! Wo hast Du die Screenshots her? Freue mich auf morgen, alles ist besser als das alte Design ;-)

  4. die screenshots habe ich von einer CD, die mir heute beim
    pressegesprc0068 ausgehn0064igt wurde.

  5. Klasse Sache! Danke, dass Du Deinen Informationsvorsprung mit uns teilst! So macht Web 2.0 Spass!

    • naja, eigentlich wollte ich mich da an die gebotene
      verf00660065ntlichungsfrist halten, aber nachdem focus.de das bereits am
      spt0065n nachmittag gebracht hatte, habe ich eben nachgezogen.

      • Da rächt es sich, wenn man gewisse Medien aus Prinzip einfach meidet ;-)
        Was lerne ich d'raus? Lass den Nico den Schund doch lesen! Sollte es relevanten informatorischen Gehalt geben, wird er uns den schon mitteilen …

  6. Tom Janneck 7.01.2009 at 8:41

    Das ist ein wirklicher Sprung. Dazu fällt mir ein Zitat aus der aktuellen Page ein, das ich gelesen habe – Amir Kassei: "Wenn Sie bei der Präsentation nicht die nackte Angst im Gesicht des Kunden sehen, können Sie ziemlich sicher sein, keine besonders gute Idee gehabt zu haben" – Könnte ich mir hier auch vorstellen und ist vielleicht wegweisend, könnte aber auch in die Hose gehen. Hoffen wir mal auf Wegweiser.

  7. Alexander Missal 8.01.2009 at 9:39

    Ist ja nichts dagegen einzuwenden, dass Du Dich für die SPD hier ein bisschen ins Zeug legst. Aber gehört es nicht dazu, Dein früheres Engagement (http://lumma.de/2007/11/30/online-beirat-der-spd/…als disclosure in dem Eintrag zumindest mit zu verlinken? Das wäre auch eine grundsätzliche Frage an die übrigen Leser: Sollten Blogger, die Wahlkampf machen – auf welche Weise auch immer, ist ja überhaupt nicht verwerflich – solche Verbindungen offenlegen oder nicht?

  8. tja, das habe ich mir auch b00650072006c0065gt, allerdings habe ich schon so oft
    b0065007200200064ie SPD geschrieben und auch das Thema Online-Beirat zur Sprache
    gebracht, da ich eigentlich keine Lust habe, bei jedem Artikel
    etliche Zeilen Disclosure dran zu heften.

  9. Danke nochmal für den ausführlichen Bericht über den Relaunch und das frühzeitige Posten der Screenshots!

  10. Puh, also das postive Bild hier kann ich leider nicht im Ansatz teilen. Hab meine Meinung auch schon bloggenderweise rausgehauen. Dem Anspruch Obamas Onlineerfolg zu folgen wird die SPD so jedenfalls nicht im Ansatz gerecht.

    Gruß aus HH

  11. Ich bin sehr gespannt, ob die anderen Parteien noch zur SPD aufholen können. Kajo Wasserhövel hat gut vorgelegt und ich bin sehr gespannt, was noch kommt!

Trackbacks and Pingbacks:

  1. #kochmussweg « Angelegenheiten - 7.01.2009

    [...] ich sie einfach. Dafür gerade frisch gesehen: Kritik des brandneuen Internetauftritts spd.de/auf lumma.de/. Ich finde es ebenfalls ganz gelungen – wie Nico sagt: “verglichen mit den Angeboten der [...]

  2. FrischFrommFröhlichFrei. - DerDieDas neue SPD.de : reichelS.ORG - 8.01.2009

    [...] das soll kann man hier erfahren und was andere darüber denken kann man hier, hier, hier, hier und hier hier, hier, hier, hier und hier lesen und da kommen im Laufe des Tages [...]

  3. Klaus Lübke Blog » Neues Internetportal: Relaunch von SPD.de - 9.01.2009

    [...] zu diesem Thema, hier ein paar Links: Reichels.org (danke für die Linksammlung), Focus, Lummaland, Dortmund 09, Die Welt. Politik Digital, Meedia.de, Horizont, Alexander Sempf, Hansjörg [...]

  4. Die neue SPD-Homepage at Robin Haseler - 9.01.2009

    [...] schon am Mittwoch exklusiv berichtet und ein paar Diskussionen unter Bloggern angeregt (z.B. Lummaland). Ich hatte gestern keine Zeit mich um das Thema zu kümmern (Blockseminar [...]

  5. alexander-sempf.net » Blog Archiv » Relaunch von SPD.de - 9.01.2009

    [...] weitere Meinungen durchlesen möchte kann diese zum Beispiel hier, hier, hier, hier, hier oder auch hier [...]

  6. Ein Relaunch macht noch keine Internetpartei | Lummaland - 10.01.2009

    [...] SPD ist Stolz auf den den Relaunch von SPD.de und der Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel verkündet, daß zum Relaunch 1 Mio Besucher auf [...]

  7. Blog-Parade: Internetwahlkampf | Feuerhaken - 12.01.2009

    [...] von einer Mehrheit umgeben, gegen die sie kurz davor noch anrannten. Die österreichischen wie die deutschen Sozialdemokraten kündigen für kommenden Wahlen einen „Internetwahlkampf“ an. Doch was ist das? Bedeutet es [...]

  8. RhetorikBlog - Rhetorik für Macher » Spannende Blog-Paraden - 18.01.2009

    [...] von einer Mehrheit umgeben, gegen die sie kurz davor noch anrannten. Die österreichischen wie die deutschen Sozialdemokraten kündigen für kommenden Wahlen einen „Internetwahlkampf“ an. Doch was ist das? Bedeutet es [...]

  9. drikkes » Blog Archive » #kochmussweg - 14.01.2011

    [...] ich sie einfach. Dafür gerade frisch gesehen: Kritik des brandneuen Internetauftritts spd.de/auf lumma.de/. Ich finde es ebenfalls ganz gelungen – wie Nico sagt: “verglichen mit den Angeboten [...]

Los, kommentier das mal!