Yet another Hausmitteilung

Wie ungewöhnlich gut informierte Quellen gerade berichten, bin ich seit Anfang diesen Jahres als Director Social Media bei Scholz & Friends beschäftigt. Da diese Meldung für mich nicht so überraschend kommt, habe ich die Zeit genutzt und ein kleines Interview mit mir geführt, schliesslich sind Blogger ja generell für Selbstreferentialität bekannt.

Nico: Nico, Glückwunsch zum neuen Job! Wie kommt es, daß Du zu Scholz & Friends gegangen bist?

Nico: Nico, Danke, das ist eine gute Frage. Ehrlich gesagt hat Don Alphonso einen gewissen Anteil daran, daß ich jetzt bei Scholz & Friends bin.

Nico: Das mußt Du erklären.

Nico: Das mache ich gerne. Ende 2007 war ich eingeladen zu einer Diskussionsveranstaltung beim Medienforum Mittweida. Neben mir saß Marc Schwieger, Geschäftsführer von Scholz & Friends Neumarkt, und ehrlich gesagt wußte ich bis dahin nicht viel über Scholz & Friends, außer vielleicht daß meine Schwägerin dort vor Jahrenden mal gearbeitet hatte. Im Laufe des Gesprächs polarisierte Don Alphonso ein wenig in unsere Richtung (ca. ab Minute 40), was letztendlich dazu geführt hat, daß zwischen Marc und mir ein interessantes Gespräch über die Zukunft von Online-Werbung und Online-Handel entstanden ist.

Nico: Also alles war von langer Hand geplant?

Nico: Naja, nicht ganz, aber der erste Eindruck war schon recht positiv, so daß ich mich sehr gefreut hatte, als Marc im Sommer nachhakte und wissen wollte, wie denn meine Pläne nach meinem Weggang von Media Ventures wären. Wir haben uns dann zum Essen getroffen und mehr oder weniger unsere Diskussion vom November 2007 fortgeführt. Die anstehenden Themen bei S&F fand ich ziemlich spannend, so daß wir im Herbst eine erste, eher zaghafte Zusammenarbeit gestartet haben.

Nico: Und jetzt bist Du in einer Agentur gelandet, hast Du überhaupt Erfahrung in dem Bereich?

Nico: Emotional schon. Jahrelang wurde ich von meinen Kollegen bei orangemedia mit “Achtung, der Herr Creative Director kommt” veräppelt, nur weil ich einen schwarzen Rollkragenpulli trug (macht ja schlank und so). Ich freue mich, daß ich jetzt in einer Umgebung bin, in der derartige Kleidung toleriert wird.

Nico: Was wirst Du künftig bei Scholz & Friends tun?

Nico: Die Frage musste ja kommen. Als Director Social Media bin ich auf Gruppen-Ebene für Social Media und Social Commerce zuständig.

Nico: Ah.

Nico: Genau. Um ein klein wenig konkreter zu werden, mein Aufgabenbereich reicht von der Frage “Was soll dieses Social Media Zeugs eigentlich?” bis zur Implementierung von Maßnahmen im Rahmen von Kampagnen. Und sicherlich noch einiges dazwischen. Und noch viel mehr. Wir werden sehen. Scholz & Friends ist eine der kreativsten Agenturen Deutschlands und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den vielen Kolleginnen und Kollegen im Orchester.

Nico: Vielen Dank für das Interview.

Nico: Gerne.

57 Antworten auf „Yet another Hausmitteilung“

  1. Glückwunsch! Durfte bei einer Veranstaltung den Gründer und ehemaligen Geschäftsführer von S&F, Thomas Heilmann, reden hören. Zwar ging es dabei eher um die Finanzkrise und deren Auswirkungen (war im Oktober 2008), aber trotzdem ein sehr kompetenter Mann. Also, weshalb ich so weit aushole: Ich glaube, du bist dort sehr gut aufgehoben und wirst dich nicht langweilen :-)

  2. Ach, bei uns in Mittweida hat also alles seinen “Ursprung” gehabt ;) Fand die Diskussion damals auch sehr spannend (eigentlich ist sie es ja heute noch). Ich wünsche dir viel Erfolg im “neuen” Job.

  3. ha, dann kannst Du uns ja jetzt verraten, “wer” bei S+F fürs twittern bezahlt wird, ergo wer schreibt da überhaupt? :-) Das gilt im Prinzip für alle Corps. Twitter …

  4. Da Mr Lumma anscheinende keine Links in seinen Kommentaren zu lässt, anbei meine Glückwünsche.

    Viel Erfolg beim „The Orchestra of Ideas“ …

  5. … man suche nach „The Orchestra of Ideas“ bei youtube. Mal sehen, ob Nico nach seinem “Developer-Video” nun auch bei S&F audiovisuell aktiv wird.

  6. klasse interview. diese hartnäckigen und investigativen fragen sind heutzutage immer seltener anzutreffen. also: danke nico und nico.

  7. Moin Nico,

    herzlichen Glückwunsch, nicer Job. Wenn ihr Community Lösungen braucht, wisst ihr, an wen ihr euch wendet, nech? 6g rules!

    viele grüße

    philipp

  8. Ein wahrer Sozi würde das nützen, um Merkels Werbebubi Heilmann Salz in den Kaffee zu kippen, wenn er schon die Gelegenheit hat. Mindestens.

    Aber der Rollityp hat in Mittweida ja auch vorgeführt, warum die noch Kompetenz brauchen.

  9. Glückwunsch zum neuen Job! Für mich ein weiterer Beleg dafür dass sich Agenturen schwer damit tun, die Social Media Kompetenzen mit internen Kräften aufzubauen. Aber das muss ja nicht so bleiben…

  10. Glückwunsch! Ich freue mich auf Dich als dem neuen Kollegen in Hamburg. Bald vielleicht ein gemeinsames Projekt? Viel Erfolg und Grüße aus Berlin!

  11. Sehr cool, Nico, freut mich. Willkommen bei den Werbern. Die Selbsthilfegruppe der “Social-Media-Menschen in Marketingagenturen” trifft sich immer Mittwochs um 21h ;-)

  12. da mir gerade nichts witzig-pöbelndes einfallen mag, gratulier ich dir einfach und freue mich, dass die aktivitäten die s&f mit dir jetzt entfalten wird gut für alle sind und dieses thema vielleicht für viele marken gesellschaftsfähig macht, ich zähl auf dich, ganz egoistisch.

  13. Lieber Nico,
    ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem Schritt & viel Erfolg. Mögen die Götter des digitalen Sprechens und Kaufens mit dir und deinen Kunden sein!

  14. hübsche idee für eine inauguration adress :) naja, da haben die jungs bei s+f jedenfalls einen guten fang gemacht. und dir: good luck + congratulation

  15. Hört sich klasse an! Ich denke du hast damit das optimale gefunden. Ich wünsche dir viel Erfolg!

  16. Na, dann gibt es vielleicht jetzt die fehlenden Antworten hierzu:

    … “Ein knapp 80-jähriger afro-amerikanischer Biene Maja Willie erlebt den Aufstieg und Niedergang von Reklame, Werbung, Kommunikation und fragt sich am Ende eines überflüssigen, historischen Abrisses: “Don’t you have something interesting to say?”.

    Ob er mit dieser Frage wohl S&F meint? Denn interessant ist das, was sie zeigen wirklich nicht. Im Zweifel nämlich sollte jeder einigermaßen beschlagene Werber und Marketing-Mensch diese Historie aus dem Eff-Eff kennen, da er sie selbst mitverunstaltet hat.

    Im Zweifel würde es erst jetzt interessant werden! Denn jetzt müßten die Antworten von Scholz & Friends kommen!
    Die Antworten, die mir zeigen, daß diese Agentur nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft sehen kann, daß sie ihre Kunden beraten kann zu dem, was kommt, nicht nur zu dem, was geht. …” (aus mediaclinique “S&F oder Eigenwerbers Eigentor”)

    Würde mich sehr freuen, die ein oder andere Agentur endlich mal kompetenz-beladen zu sehen.
    In diesem Sinne Alles Gute!

  17. na dann herzlischen glückwunsch und alles gute. eine frage dazu: ist das dann eine eigene social media abteilung, die du leitest? oder unterstützt du alle projekte, bei denen social media komponenten (in welchem umfang auch immer) teil einer kampagne oder aktion sind?
    gruss, roland

    1. ich bin gruppen-übergreifend für social media zuständig, also eher erst mal in richtung “alles” :)

  18. Auch von mir die allerherzlichsten Glückwünsche! Es wird Zeit, dass die grossen, bekannten Unternehmen sich mehr und mehr des Web 2.0 annehmen.

Kommentare sind geschlossen.