Nutellabrot mit geraspeltem Apfel

nuttelabrotmitapfelraspel

Ehrlich gesagt ist das Nutella the way it was meant to be. Und heute teile ich dieses uralte Geheimrezept meiner Familie mit der staunenden Blogwelt. Schwarzbrot, Butter, Nutella und geraspelter Apfel. Leckerer geht es nicht, jedenfalls nicht in Verbindung mit Nutella.

Das musste auch mal gesagt werden.

6 Antworten auf „Nutellabrot mit geraspeltem Apfel“

  1. Ich hatte mal ne Freundin, die hat einen Twix in ein Brötchen gesteckt. Das war genauso suspekt wie das da oben. :-)

    Nein, im Ernst: Lass Dir’s schmecken.

  2. Tolle Sache, diese Erinnerungen an Familie und Kindheitstage (bei älteren Semestern auch Krieg). Ich erinnere mich gerne an die Zeiten, in denen ich mir trotz nicht erkennbarer Not Zucker auf die Butterstulle geschmiert hab. Warum ist Nutella eigentlich noch nicht auf die Idee mit den Apfelstücken gekommen? Gerne denk ich auch an die Plastikteile in meinem Milchbrötchen letzte Woche. Super Experiment vom Bäcker. Ich fands eher fad.

    1. ach, du nun wieder. ich glaube ja, man muss sich diesem thema erst einmal annähern, dann kommt man schon auf den geschmack.

Kommentare sind geschlossen.