Topify – Twitter Notifications wie sie sein sollten

Nico —  14.03.2009

mail_receiveWenn man täglich Twitter nutzt, dann stellt man leicht fest, daß es etliche Dinge gibt, die eigentlich ein klein wenig anders und dadurch viel besser funktionieren könnten. Eine Sache, die mich schon länger nervt, ist der Umgang mit neuen Followern. Man bekommt eine Mail, clickt auf einen Link und kann sich dann überlegen, ob man zurückfollowen will. Das finde ich viel zu umständlich, insbesondere, wenn ich gerade unterwegs bin. Von Auto-Follow halte ich nun mal gar nix, ich will schon wissen, wer mir folgen will und ob ich zurückfolgen will.

Seit gestern nutze ich Topify und bin sehr zufrieden. Topify macht genau drei Sachen. Man bekommt eine Mail mit dem Hinweis, daß man einen neuen Follower hat und dann werden die letzten Tweets dieses Followers gleich in der Mail dargestellt. Sehr praktisch. Folgt man diesem User noch nicht, dann kommt folgender Hinweis:

Want to follow back? Just reply to this email message (hit reply and send), or visit his/her profile and click the „follow“ button.

Ansonsten steht in der Mail folgender Hinweis:

You’re already following this user. If you want to send him a direct message, just reply to this email.

Das finde ich enorm praktisch. Eigentlich ist Topify ein Feature, wie Twitter es schon längst implementiert haben sollte.

Wer es ausprobieren will – hier sind ein paar Invites für topify. Ansonsten kann man sich ein wenig das Topify-Blog durchlesen oder gar @topify auf Twitter folgen.

6 responses to Topify – Twitter Notifications wie sie sein sollten

  1. Das macht http://twimailer.com/ auch. Man bekommt eine Mail mit den letzten 10 Einträgen, kann allerdings nicht per Mail followen. Dafür muss man seine Logindaten bei twimailer nicht rausrücken.

  2. no, Don. This service only provides notifications and do not for example tell you if you are already following this person, does not either enable you to follow back the user by just replying to the email (you have to go to the twitter page) or even provide you the ability to answer direct messages.

    Users who have tried both much prefer our service. And more things are coming

  3. was mich an dem Service stört ist, dass man Topify seine kompletten Logindaten gibt und danach noch die eigene Mail-Adresse des Twitter-Accounts auf Topify umbiegen soll. Für mich ein echtes No Go.
    Da warte ich lieber, bis OAuth auch mit Topify geht

  4. Frank. So far users did not have a problem with that. We take privacy and security very seriously. This is why our users trust us. But the fact that Twitter opened an oAuth today is a great news and we ll use it in Topify very soon

  5. well, in this case I totally trust the developers of the platform, but I guess things will really get better when OAuth is implemented :)

  6. @nico: it’s okay that you know them and in this case it’s okay for me too but in general I think it wouldn’t be a good idea to open a private account like this