Obama fällt harte Entscheidungen

Es sollte dann letztendlich auf einen Cheeseburger mit Salat, Tomaten, Jalapenos und Senf, dazu Pommes, für Barack Obama hinauslaufen, aber sicherheitshalber wurde dieser Moment von C-Span festgehalten, dazu gab es noch weitere Burger für das begleitende Team.

Jemand der Burger und Pommes fehlerlos bestellen kann, dürfte auch die USA anständig regieren können, da bin ich mir ziemlich sicher.

[ via: How Obama Ordering a Hamburger is a Lesson and a Warning for Every Chief Executive — AriWriter ]

4 Antworten auf „Obama fällt harte Entscheidungen“

  1. Interessant das er scheinbar keine Manschettenknöpfe trägt! (Siehe 1:34) Weiß nicht warum ich darauf geachtet habe und warum das ungewöhnlich ist, aber als „Mann von Welt“ mit genug Kleingeld hätte ich das irgendwie erwartet.
    Vielleicht weil ich sie selber so gerne, aber selten trage. :)

    der * andre

  2. Nun ja, es gibt sicher eine Menge Leute, die das mit der Bestellung nicht so gut schaffen würden. Und das sagt dann vielleicht doch etwas über die Führungsqualitäten einer Person aus.

    Ansonsten: Es ist schon erschreckend, dass solche Themen es in die TV-Nachrichten schaffen. Ich hab verdrängt, welcher Sender es war, aber ich hatte schon im Fernsehen gesehen, wie toll der Präsident im Burgerladen bestellen kann.

    Für Barack Obama ist das natürlich eine tolle Möglichkeit, sich als bodenständiger Menschen zu präsentieren. Manschettenknöpfe wäre da kontraproduktiv.

Kommentare sind geschlossen.