Und seine Hemden bügelt er bestimmt auch nicht

Oha, der Aufreger der letzten 24 Stunden: President Obama Admits That He’s Never Used Twitter, But Thinks The Chinese Should Be Able To:

And now that he is the President, certainly there are some security concerns with him using something like Twitter. But, did you know that he’s actually never used Twitter at all?

That revelation was made tonight during a Q&A session at a town hall event with Chinese youth that was held in Shanghai this evening (which was streamed live on the web). The President fielded a question about the restricted use of Twitter in China and he had this to say, “I have never used Twitter but I’m an advocate of technology and not restricting internet access.”

Total verrückt, dieser Obama. Als nächstes kommt auch noch heraus, dass er Redenschreiber hat und sich auch nicht alle möglichen Gesetze selber ausdenkt. Dieses Plakat mit seinem Gesicht und dem Wort Change hat er wahrscheinlich auch nicht selber gemalt, habe ich irgendwo gelesen.

So geht das alles nicht weiter, nix ist authentisch anymore.

6 Antworten auf „Und seine Hemden bügelt er bestimmt auch nicht“

  1. Die Vergleiche hinken. Klar ist es zu vermuten bei so einer Person, allerdings wirkt es doch eher, als würde er seine Reden nicht selbst halten, für die Plakate Doppelgänger photographieren lassen und sich bei den Gesetzen erst gar nicht einmischt, wenn man mal in die andere Richtung übertreiben will. Twitter ist schlicht ein sehr persönliches Medium, gerade wenn der Account unter dem eigenen Namen läuft, steht imho zu Recht die Annahme im Raum, dass die Person den Account auch pflegt. Anders ausgedrückt: Wäre das bei jemand anderem als Obama raus, dann wäre Deine Reaktion wohl auch anders.

  2. man sollte aber davon ausgehen, daß leute, die eine horde von kommunikatoren um sich scharen (müssen), auch twitter professionell nutzen und nicht selber spontan rumtwittern. alles ist andere ist schlichtweg naiv.

  3. Ich glaube es ist eher die Tatsache, dass alle dachten er sei cool, weil er twittert. Und jetzt merken sie dass er es nicht tut und nie getan hat. Das ist ein wenig ernüchternd, da es während seiner Kampagne schon häufig anzunehmen war. Eben weil er dauernd mit seinem Blackberry rumgelaufen ist. Ein wenig schade, aber mein Gott. Ist halt so.

  4. Nico, dass kann auch nur ein Kommunikator bei einer Marketing/PR Agentur sagen. Mit der Naivität der Leute füllst du dir deine Lohntüte.

Kommentare sind geschlossen.