Alle verlassen Facebook

Man sieht es deutlich, vor allem in Deutschland. Der Drops ist gelutscht. Die Zeitungen behalten doch recht. Dieses Zeugs braucht eben doch kein Mensch, noch dazu die banalen Unterhaltungen zwischen irgendwelchen Leuten.

21 Antworten auf „Alle verlassen Facebook“

  1. Spätestens 2040 setzt der Gegentrend ein, dann gehen wir statistisch von 82 auf ca. 70 Mio Einwohner zurück. ;))

  2. Sorry Nico aber da liegst Du und die Zeitungen vermutlich falsch. Facebook wird weiterhin wachsen und einen massiven Rutsch nach unten kann man jetzt anhand des Charts auch nicht direkt erkennen?

    Die wenigen Leute die da sofort abgesprungen sind wird man in den Charts kaum bemerken.

    Und über knapp 10 Millionen tägliche Nutzer/Leser wäre so manche Zeitung wohl sehr froh.

    1. >> einen massiven Rutsch nach unten kann man … nicht direkt erkennen?

      öhm, denn vielleicht irgendeinen anderen, als einen massiven? So einen mikroskopisch kleinen?

      ROFL

  3. …irgendwie klappt das mit dem gleichzeitigen Lesen und Denken seit ’95 immer schlechter (und mir ist ganz schwindlig vom Kopfschütteln)

  4. @nico (OT) habe ja schon merkwürdige Interpretationen in Emoticonscripts gesehen, aber dieses in ein „angry“ übersetzen zu lassen… (mal sehen was jetzt kommt haha) :-@

  5. eeeehm vielleicht sollte man die statistik der leute, die täglich zu facebook hinzukommen danebenstellen

  6. …ok, ich geb’s auf, vielleicht bin ich auch einfach zu alt für den Quatsch – zumindest weiß ich jetzt, warum Magazine und TV-Shows immer platter und anspruchsloser werden *hüstel*

  7. Was ich mich nach deinem Anti Post frage: Welches Netzwerk nutzt du dann?

  8. Es gehen sicher nur die Dateileichen … Alle Aktiven können und wollen nicht mehr ohne das digital-bequeme Kontakt/News/Freizeit Management leben

Kommentare sind geschlossen.