Fernsehen wird massiv anders werden

Nico —  23.08.2010 — 3 Comments

Kevin Rose spekuliert ein wenig über den angeblichen Launch von Apple iTV für $99 im September und die Auswirkungen auf den Fernsehmarkt:

  • iOS TV Applications: Expect to see an iPhone/Pad like marketplace for television applications. Video sharing/streaming/recording apps, interactive news apps, and of course games.
  • a la carte (app) stations: With Apple’s iAds, content producers (eg. ABC/NBC/etc.) can directly monetize and distribute their content. This will eventually destroy the television side of the cable and satellite industry, as your only requirement to access these on-demand stations will be an internet connection. Say goodbye to your monthly cable bill.

  • MobileMe Picture/Video sharing: At $99 your parents, grandparents, and friends will have an iTV.  Sharing pictures/videos from your iPhone will happen with the push of a button.  Imagine getting a notification of new family videos the next time you turn on your TV. My mom will love this feature.
  • The iPad will turn into one big badass remote control: The iPad will be the preferred input device for the iTV. You’ll be able to editing videos, control games, and extend the interactive television experience. Imagine watching monday night football on the TV while viewing/exploring other camera angles on the iPad.

Das klingt alles toll. Nur leider ist der TV-Markt zwar irgendwie global, aber nicht die Rechte. Für Nutzer in Deutschland würde dies bedeuten, daß zwar die iTV-Box in den USA auf den Markt kommt, in Deutschland aber vermutlich eher nicht der Zugriff auf amerikanische Sender möglich sein wird.

Die Idee, an den Kabelnetzbetreibern vorbei ein eigenes TV-Programm zu gestalten, ist sicherlich erstrebenswert. Mich interessieren nicht 100 Kanäle, sondern gute Inhalte und für die bin ich auch bereit, zu bezahlen. Spannenderweise erfahre ich über die guten Inhalte über meinen Social Graph und verpasse dadurch nichts, was mich interessieren könnte. Das frei-empfangbare Fernsehen wird immer mehr zum Prekariats-TV werden, dessen bin ich mir sicher. Die für die Werbebranche interessanten Zielgruppen wird man in den nächsten 5 Jahren immer weniger über das herkömmliche TV erreichen können. Letztendlich sorgt diese Entwicklung dafür, daß die Rolle der Inhalte-Schaffenden und Inhalte-Anbieter gegenüber den Distributoren gestärkt wird. TV-Programming wird immer schwieriger werden, wenn die Zielgruppen sich ihre Inhalte selber suchen.

Praktischerweise soll ja nicht nur Apple iTV auf den Markt kommen, sondern auch GoogleTV, man darf also gespannt sein auf die Entwicklung im TV-Markt.

[ viaKevin Rose – blogg – Why Apple’s iTV Will Change Everything ]

3 responses to Fernsehen wird massiv anders werden

  1. Erwähnenswerte Details dazu:

    – Praktisch alle Digital-Fernseher von heute laufen unter Linux, aber in aufwändig von Herstellern gepflegten, eigenen Versionen. Die Hersteller sind vom Wartungsaufwand genervt und wünschen sich lieber einen standardisierten Basis-Software-Stack / eine Distribution, auf der sie dann ihre UI aufsetzen können.

    – Android wäre dafür geeignet und wird von Google dorthin gebracht.

    – Bei Apple ist dagegen eher unwahrscheinlich, dass sie iOS an andere Hersteller lizensieren, die werden lieber eigene Geräte rausbringen.

    – Intel, Nokia und andere arbeiten derzeit zusammen an Meego. Für Nokia soll es der Befreiungsschlag für ihr Handygeschäft gegen iOS und Android werden. Bisher sieht Meego auch ziemlich gut aus, aber echte Produkte lassen seit langer Zeit auf sich warten.

    – Intel will Meego nicht nur für Mobiltelefone, sondern auch für Tablets, Auto-Computer und Digital-Fernseher und -Receiver startklar kriegen.

    Die TV-Hersteller werden wohl künftig zwischen eigenem Linux, Meego oder Android wählen und damit versuchen, mit Apples Digital-TV-Software zu konkurrieren. Und das klingt alles ziemlich spannend, auch aus rein technologischer Sicht.

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Lesenswerte Artikel 24. August 2010 - 24.08.2010

    […] Fernsehen wird massiv anders werden "Nur leider ist der TV-Markt zwar irgendwie global, aber nicht die Rechte. Für Nutzer in Deutschland würde dies bedeuten, daß zwar die iTV-Box in den USA auf den Markt kommt, in Deutschland aber vermutlich eher nicht der Zugriff auf amerikanische Sender möglich sein wird." Stimmt. […]

  2. Video-on-Demand: Mehr US-Serien bei maxdome online ansehen - 29.11.2012

    […] wie das iPad dürfte Apple iTV allerdings nicht auf den deutschen Markt kommen, denn die Lizenzierung der Inhalte würde Zeit […]

Los, kommentier das mal!