Netzcamp der SPD Hamburg am 22.1.

Nico —  15.01.2011

Welche Auswirkungen hat das Internet auf die Gesellschaft? Wie verändert das Internet die Wirtschaft und wie können wir die Potentiale nutzen? Was bedeutet die veränderte Mediennutzung für unsere parlamentarische Demokratie? Im letzten Sommer habe ich einige Gespräche mit Olaf Scholz geführt und dabei wurden u.a. auch diese Fragestellungen erörtert. Wir haben danach entschieden, daß diese Themen wichtig auch für die SPD in Hamburg sind und haben daher, in guter sozialdemokratischer Sitte, einen Arbeitskreis gegründet. Damit wir auch ein wenig inhaltlichen Anspruch im Titel verankern, haben wir dem Arbeitskreis den unglaublich sperrigen Namen „AK Digitales Leben und Arbeiten in Hamburg“ gegeben, abgekürzt AK DLAH. Die Idee hinter dem AK DLAH ist, die netzpolitische Kompetenz innerhalb der Hamburger SPD zu bündeln und relevante Themengebiete inhaltlich zu erschliessen.

Eigentlich wollten wir 2010 locker mit dem AK DLAH starten, um dann in 2011 Fahrt aufzunehmen und im Wahlkampf 2012 gut aufgestellt zu sein. Aber der schwarz-grüne Senat hat uns den Gefallen nicht getan, worüber wir uns wiederum nicht beschweren wollen.

So viel zur Vorgeschichte. Wir haben uns überlegt, wie wir eine netzpolitische Veranstaltung im derzeitigen Bürgerschaftswahlkampf stattfinden lassen können, die zum einen zeigt, daß das Internet für die SPD in Hamburg ein relevantes Thema darstellt, zum anderen genug Raum für Diskussionen und zum Mitmachen lässt. Insofern ist das Setup für die Veranstaltung sicherlich etwas unüblich, aber das finde ich sehr charmant.

Das Netzcamp der SPD Hamburg am 22.1.im betahaus beginnt um 13:30 und wird um 14 Uhr mit einem Grußwort von Olaf Scholz eröffnet. Im weiteren Verlauf wird Lars Klingbeil, MdB, einen Blick auf die netzpolitische Debatte in Berlin werfen, Matthias Groote, MdEP, wird eine europäische Perspektive einbringen, darüber hinaus dürften wir über das Internet als wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Stadt Hamburg diskutieren und uns über neue Formen der Arbeit unterhalten. Noch ist alles im Entstehen und wir freuen uns über Anregungen in den Kommentaren. Anfang nächster Woche werden wir die Agenda konkretisieren und Updates posten. Das Netzcamp wird also Elemente eines Barcamps verbinden mit einer Wahlkampfveranstaltung – mal sehen, wie das funktionieren wird. Zum Abschluß gibt es dann einen Umtrunk ab 18 Uhr, da sind wir dann wieder ganz traditionell.

4 responses to Netzcamp der SPD Hamburg am 22.1.

  1. habt ihr kinderbetreuung da?

  2. Ich halte es wirklich für eine Unsitte, die Veranstaltungsinformationen hintert einer Facebookwand zu verstecken.

    Sidn wirklich alle immer bei Facebook angemeldet, dass das keiner merkt?

  3. Ich halte es wirklich für eine Unsitte, die Veranstaltungsinformationen hinter einer Facebookwand zu verstecken.

    Sind wirklich alle immer bei Facebook angemeldet, dass das keiner merkt?

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Lieber Olaf Scholz… | Hanno’s Blog | Hanno Zulla, Hamburg, Germany - 17.01.2011

    […] Wahlkampf ist im vollen Gange und Fototermine sind wichtig. Nächsten Samstag wirst Du beim Netzcamp der SPD Hamburg sprechen. Vielleicht nur ein weiterer kurzer Termin für den Wahlkampf, schnell mal Hände […]