SEO-Report mit Sitereporter

Nico —  18.04.2011

SEO ist so ein Thema, von dem ich weiß, daß es wichtig ist, und daß man sich darum kümmern sollte. Und ich kenne auch so die groben Grundzüge, die man bei SEO beachten sollte. Aber Search-Engine Optimization (SEO) überlasse ich dann doch lieber den Profis und bei meinem Blog ist es mir ehrlich gesagt relativ egal, da ich vor Jahren die Hoffnung aufgegeben habe, enorme Reichweite zu erzielen und von den Werbeeinnahmen leben zu können.

Einige meiner Kölner Ex-Kollegen kennen sich allerdings um Längen besser aus mit SEO als ich und haben ein neues kommerzielles Tool entwickelt, das ich recht praktisch finde: Sitereporter.

Sitereporter ist kein all-inclusive SEO-Tool, das alle SEO-Themen von alleine löst, sondern vielmehr eine enorm praktische Handreichung für alle diejenigen, die insbesondere aus kommerziellen Gründen ein Augenmerk auf SEO haben sollten. Der Sitereporter generiert Reports, aus denen auch SEO-unbedarfte Personen sehr schnell ablesen können, ob im Bereich SEO alles okay ist, oder ob die Auffindbarkeit einer Site verbessert werden müsste. Dabei wird auch für Laien recht gut erklärt, warum ein Aspekt für die Positionierung der Site relevant ist. Neben einer executive Summary kann man sich sowohl web-basiert als auch in einem PDF tiefer in die Details des Reports einlesen und daraus Handlungsempfehlungen ableiten. Aus Agentur-Perspektive eignet sich der SEO-Reporter natürlich sehr gut, um einfach mal gegenüber dem Kunden als SEO-Schlauberger auftreten zu können.

Das einzig Negative am Sitereporter: eigentlich müsste ich jetzt den Hinweisen nachgehen und die Auffindbarkeit des Blogs verbessern.

[ Disclosure: zum Testen wurde mir ein Basic-Account des Sitereporter freigeschaltet ]

One response to SEO-Report mit Sitereporter

  1. Danke, den kannte ich noch nicht. Ab und an nutze ich websitegrader.com, der mir auch schon einige nützliche Hinweise gab (von denen ich wiederum einige ignoriere).