Facebook und die aktiven Markenfans

Nico —  21.07.2011 — 2 Comments

Laut einer Studie sinkt der Anteil aktiver Markenfans auf Facebook. Super. Und was haben wir nun von dieser Erkenntnis?

Auffallend ist, dass mit steigenden Fanzahlen die Aktivität der Marken-Fans bei Facebook zurückgeht. Aus Sicht der Studienmacher dürften zwei Gründe für diesen Trend ausschlaggebend sein. Zum einen verwandelt sich ab einer gewissen Fan-Menge die sonst für Social-Media-Kanäle so typische One-to-one-Kommunikation in eine klassische One-to-many-Kommunikation und verringert damit das Interesse der Nutzer.

Zum anderen lässt sich beobachten, dass sich mit wachsenden Fanzahlen die Interaktion von der Facebook-Pinnwand auf unternehmenseigene Applikationen verschiebt.

Ich kenne die Studie nicht im Detail, aber ich habe dennoch meine Anmerkungen.

zu 1. Wenn der derzeitige Fokus weiterhin auf der Erreichung möglichst großer Fanzahlen liegt, dann ist es kein Wunder, daß der Anteil der Markenfans zurückgeht. Generisches Wachstum unterscheidet sich vom Wachstum über Werbemaßnahmen oder Gewinnspiele in aller Regel dadurch, daß die eigentliche Zielgruppe aufgeweicht wird und “irgendwelche” Leute zu Fans gemacht werden, die aber über den Click auf den Like-Button hinaus wenig Interesse an der Marke haben. Aber so kann man natürlich schnell mit Zahlen prahlen, so ähnlich wie mein Haus, mein Auto, mein Rennpferd. Aber die Substanz fehlt dann eher und die Aktivität geht herunter.

zu 2. Was denn nun? Werden die Inaktiv, oder nur aktiv abseits der Pinnwand? Wenn der Fokus auf Fan-Akquise liegt und vornehmlich Gewinnspiele eingesetzt werden, dann ist es doch nachvollziehbar, daß die Aktivitäten sich in die App verlagern und nicht mehr auf der Fanpage stattfinden.

Oder? Die Studie bringt irgendwie nichts Neues. Planlose Fan-Akquise führt zu weniger Aktivität auf Facebook. Ach so.

2 responses to Facebook und die aktiven Markenfans

  1. “Planlose Fan-Akquise führt zu weniger Aktivität auf Facebook.” Würde mich mal interessieren ob die Aktivität tatsächlich nachgelassen hat. Nur weil der _Anteil_ von aktiven Nutzern im Vergleich zu passiven (nur-like) Nutzern gesunken ist, heißt das ja nicht, dass die “absolute” Aktivität nicht gestiegen ist. Die Studie würd ich gern mal genauer ansehen ;)

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Blogposting 09/18/2011 « Nur mein Standpunkt - 18.09.2011

    […] Facebook und die aktiven Markenfans […]

Los, kommentier das mal!