Google will die lokale Werbung, jetzt!

Nico —  28.07.2011

Lange schon war klar, daß Google Places für Google immer wichtiger wird, schließlich ist hier die Verknüpfung mit mobiler Suche sehr naheliegend und bietet gute Vermarktungsoptionen. Plattformen wie Qype und Yelp haben lange von Google Places profitiert und konnten die Reviews ihrer Nutzer direkt in Google Places integriert sehen. Dies bedeutet natürlich ordentlich Traffic und wiederum Vermarktungspotential für Qype und Yelp. Nun ja, das war einmal. Unter der lapidaren Headline The Ongoing Evolution of Place Pages leitet Google eine massive Veränderung der Places Pages ein und schiebt die User-generierten Reviews von Qype, Yelp und anderen nach unten zu Gunsten der eigenen User-Reviews auf Google Places. Das war absehbar und nun haben die Plattformen mit User-generierten Reviews das Nachsehen und sicherlich auch bald weniger Traffic und damit weniger Vermarktungserlöse.

Google allerdings gibt Gas und stellt gleich zwei neue Produkte vor. Das eine nennt sich Google Adwords Express und zielt ausschliesslich auf lokale Unternehmen, die eine lokale Zielgruppe suchen. Das andere Produkt ist Google Shopper, eine iPhone App, die jetzt eine Neuerung mit sich bringt: Offers. Hier werden Angebote integriert, die Unternehmen mittels Google Places einstellen können.

Warum all das? Weil die mobile Suche anders genutzt wird als die Web-basierte:

Finding local information is one of the most important smartphone activities. 95% look for local information. 88% of people use that information to take action within the same day. 61% call a local business or 59% visit a local business. Are businesses making sure this experience is optimized for the mobile user?

Google sorgt nun sukzessive dafür, daß andere Markteilnehmer im lokalen Markt zur Seite gedrängt werden. Für Qype, Yelp, Groupon, DailyDeal, Foursquare und Co brechen jetzt härtere Zeiten an, insbesondere da derzeit 500.000 Android Smartphones pro Tag neu hinzukommen, weltweit. Facebook hat bereits mit Facebook für Unternehmen ebenfalls die lokalen Werbung als Einnahmequelle identifiziert und wir wissen alle, daß der klassische Markt der Gelben Seiten ein Milliardenmarkt ist.

Google, Facebook, Gelbe Seiten, Groupon, Qype, Yelp, Foursquare, alle haben die lokale Werbetreibenden im Fokus – der Markt wird sich rasant verändern in den nächsten 12 Monaten.

2 responses to Google will die lokale Werbung, jetzt!

  1. philcomputing 29.07.2011 at 12:54

    Moin Nico, es gibt ja noch Friendticker, welches von @resatsch gegründet wurde . DIe Jungs gehen bald mit dealomio an die Öffentlichkeit.

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Welche Faktoren spielen bei der regionale Weboptimierung eine Rolle? - 27.09.2014

    […] Mehr und mehr Kunden suchen spezifisch nach lokalen Unternehmen. Ob Restaurants, Ärzte, Architekten, Malermeister, Versicherungsagenturen oder Anwälte usw., der lokale Markt boomt. […]