Amazon verlagert Kindle in die Cloud

Vor ein paar Tagen wurde Amazon gezwungen, die Kindle-App für iPad und iPhone anzupassen, da Apple verlangt, daß jegliche Inhalte, die in Apps verkauft werden sollen, über den Apple iTunes Store verkauft werden müssen, inkl. 30% Umsatzbeteiligung für Apple. Amazon und andere eReader anbieter haben daraufhin die Verlinkung in ihren Webstore aus den Apps entfernt.

Kindle Cloud Reader

Buy Now Deliver to Kindle Cloud ReaderDa Amazon aber ungern auf das iPad als Lesegerät verzichten will, wurde jetzt zu einem HTML5-basierten Rundumschlag ausgeholt und kurzerhand der Kindle in die Cloud verlagert. Der Kindle Cloud Reader ist eine App, die auf Chrome und Safari läuft, aber insbesondere auf dem iPad seine Stärke ausspielt. Man kann eBooks zum Offline-Lesen herunterladen und dann locker durch die Bücher blättern und bereits beim Bestellvorgang im Web entscheiden, ob das Buch zum Kindle Cloud Reader geschickt werden soll.

Ich finde den Kindle Cloud Reader ungeheuer praktisch, vielleicht komme ich jetzt ja mal wieder mehr zum Lesen.

Was wird diese Verlagerung des Kindle in die Cloud für Auswirkungen auf den Verkauf des Kindle Wireless Reader haben?

Eine Antwort auf „Amazon verlagert Kindle in die Cloud“

Kommentare sind geschlossen.