Nintendo empfiehlt Suche und stellt Hotline ein

Nintendo verweist auf das Internet anstatt HotlineWo finden Spieler die besten Infos, um mit einem Spiel weiter zu kommen? Beim Spiele-Hersteller oder bei anderen Spielern, die ihre Lösungshilfen oder Walk-Thorughs ins Web packen? Nintendo in den USA beugt sich der Realität und stellt die Hotline ein, stattdessen werden Hilfesuchende gebeten, doch einfach selber im Web zu suchen:

Need help playing a game?

For game play assistance, we recommend using your favorite Internet search engine to find tips for the game you are playing. Some helpful words to include in the search, along with the game’s title, are: „walk through,“ „FAQ,“ „codes,“ and „tips.“

Es ist schon beeindruckend, wieviel Material es im Netz zu den Spielen gibt. Guides, Lösungen, Karten, Walk-Throughs, Power-Ups, alles ist im Web zu finden, wenn man nur kurz danach sucht.

Unser Sohn (5) guckt auf dem iPad einfach New Super Mario Bros. Wii Walk-Through Videos und weiß dann genau, wie er an der Wii weiter kommt. Es ist mir allerdings immer noch ein Rätsel, wie er auf die Idee mit Youtube gekommen ist und wie er die Videos findet, er kann noch gar nicht lesen oder schreiben.

Nintendo jedenfalls ist konsequent mit dem Hinweis, daß Spieler im Netz am schnellsten an die Infos kommen, die sie benötigen, um mit ihrem Spiel weiterzukommen.

[ via Nintendo has given up on the Nintendo Hotline and tells you to just fucking google it ]

2 Antworten auf „Nintendo empfiehlt Suche und stellt Hotline ein“

  1. Als ich meinen N64 bekommen habe, war die Hotline noch umsonst. Und man könnte nicht sagen, wir hätten sie nicht genutzt… Nostalgie!

Kommentare sind geschlossen.