Google+ wird demnächst Pseudonyme unterstützen

Auf der Web 2.0 Conference in San Francisco hat gestern der Produktchef von Google+, SVP Vic Gundotra, angekündigt, daß es Pseudonyme auf Google+ geben wird. Auf diesem Blog und anderswo hat es zum Thema Pseudonyme und Google+ hitzige Debatten gegeben. Ich hatte auch geschrieben, daß ich persönlich es bevorzuge, mit Leuten zu reden, deren Namen ich kenne, aber daß ich das Erlauben von Pseudonymen bei Google+ sinnvoll fände.

Aus Produktsicht ist es ja in der Tat so, daß Google+ durch die Circles enorm flexibel ist und dank der loseren Verknüpfung der Nutzer ein soziales Netzwerk mit vielen Facetten darstellen kann. Dabei macht es natürlich Sinn, beispielsweise wenn es über den Austausch von Patienten untereinander oder um Dating geht, daß man für die Kommunikation in diesen Circles nicht mit seinem Klarnamen auftritt, sondern ein Pseudonym wählt.

Wenn eine derartige Option nun demnächst bei Google+ kommt, dürfte die Akzeptanz für das Netzwerk weiter steigen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß bei Facebook die Erwartungshaltung eine ganz andere ist, während sich bei Google eher Enttäuschung breit macht, daß Pseudonyme für Google+ nicht von Anfang an Teil des Konzeptes waren. Nun bin ich gespannt, wie die Umsetzung im Detail aussehen wird.

[ via Google+ to Support Pseudonyms ]

4 Antworten auf „Google+ wird demnächst Pseudonyme unterstützen“

  1. @palisadesberlin Jetzt ist es mir auch egal. Die Chance ist vorbei.

  2. @palisadesberlin Jetzt ist es mir auch egal. Die Chance ist vorbei.

Kommentare sind geschlossen.