Engagement ist alles, Design ist optional

So, nun haben wir doch alle schön über die SPD Engenhahn gelacht. Ja, die Website ist Augenkrebs galore und von Web 2.0 so weit entfernt wie die schwarz-gelbe Koalition von gutem Regieren, aber mal Hand aufs Herz: wieviele Websites von Ortsvereinen von Parteien kennt ihr, die aktiv gepflegt sind, inhaltlich überzeugen und noch dazu ein wundervolles Design haben? Eben. Sicher, ich würde der SPD Engenhahn auch raten, mal eben Jimdo zu nutzen, oder ein Angebot der Websozis wahrzunehmen, oder wenigstens die Farben etwas runter zu drehen, aber darauf kommt es doch überhaupt nicht an. Hier ist jemand engagiert für seine Partei und für seinen Ort, macht in seiner Freizeit etwas und dafür sollte man erst einmal dankbar sein. Ja, und natürlich die Sonnenbrille aufsetzen, klar.

Aber mal im Ernst, und da ist es mir völlig egal, um welche Partei es sich handelt, hier wird etwas versucht und das finde ich schon mal wahnsinnig positiv. Ich bin erfreut über jeden, der sich ehrenamtlich engagiert, egal wie es mit den Webdesign-Skills aussieht.

20 Antworten auf „Engagement ist alles, Design ist optional“

  1. @Nico hast du vorsorglich die kommentare ausgeschalten oder isses kaputt?

  2. @Nico hast du vorsorglich die kommentare ausgeschalten oder isses kaputt?

  3. Sicher, ich würde der SPD Engenhahn auch raten, mal eben Jimdo zu nutzen, oder ein Angebot der Websozis wahrzunehmen

    Das unterschreibe ich auch!!

    Ehrenamtlich hin und her.

    Über das Bobele : Ich bin jetzt drin dürften wir doch langsam hinaus sein.

    Auch in meiner Abteilung gibt es solche kultigen Bilder….

    Das weniger mehr ist

    ist leider wie in Engenhahn auch in der SPD Abteilung einer Großstadt wie Berlin noch nicht angekommen.

    Aus Scham verschweige ich hier einmal die url :-)

    Ein Kompliment muß ich allerdings den Engenhahner machen.

    Sie sind aktuell.

  4. Hallo,

    sorry, aber ehrenamtlich hin oder her, das Ding ist grausig. Es wird doch bestimmt einen geben, der es (ggf. mit kostenlosen) tools so macht, das man es lesen kann ohne Augenschmerzen.

    Es mit „ist aber ehrenamtlich und aktuell“ zu entschuldigen, geht meiner Meinung nach nicht.

  5. @svhennig ich gehe mal davon aus, daß in dem kleinen dorf mit 1350 einwohnern nur noch eine handvoll von eher seniorigen personen in der partei aktiv sind und die haben vielleicht nicht so den zugang zu design. :)

  6. @svhennig ich gehe mal davon aus, daß in dem kleinen dorf mit 1350 einwohnern nur noch eine handvoll von eher seniorigen personen in der partei aktiv sind und die haben vielleicht nicht so den zugang zu design. :)

  7. Nico, es ist offensichtlich, dass Du bei einem Ortsverein der FDP die Keule heraus geholt hättest und Dir nun bei den Genossen warm ums Herz wird…;-)

  8. Nico, es ist offensichtlich, dass Du bei einem Ortsverein der FDP die Keule heraus geholt hättest und Dir nun bei den Genossen warm ums Herz wird…;-)

  9. @FriedrichB Hammer, icgh frage mich ernsthaft, wie man so etwas macht. Welches Tool bietet mir die Möglichkeit solcher Web-Collagen. Ich glaube ich wäre total überfordert damit, so etwas zu erstellen.

  10. @FriedrichB Hammer, icgh frage mich ernsthaft, wie man so etwas macht. Welches Tool bietet mir die Möglichkeit solcher Web-Collagen. Ich glaube ich wäre total überfordert damit, so etwas zu erstellen.

  11. @NicoLumma@svhennig Engenhahn und seine Prominenz:

    Gert Scobel

    Susanne Fröhlich

    Und dann lebte dort auch Wim Thoelke mit Wum und Wendelin :-)

    Ich möchte auch den Gickellauf nicht vergessen, jeden 3. Sonntag im September.

    Und wer sagt denn dass die Egenhahner es nicht können:

    http://www.facebook.com/engenhahn?sk=app_151857498232525

    Also auf nach Engenhahn bevor die Hotelbetten belegt sind.

Kommentare sind geschlossen.