Das Wachstum von Google+ wird über Android kommen

Na klar, Google hat Google+ zum allerwichtigsten Produkt erhoben, der schwarze Balken ist überall zu sehen, das wissen wir, dazu hat sich Google schon oft genug geäußert. Aber scheinbar hat es die Nutzer von Google bislang noch nicht so stark interessiert, wie man eigentlich erhofft hatte. Daher zieht Google jetzt einen weiteren Trumpf aus dem Ärmel, an dem die Nutzer nicht vorbei kommen können: Android. Genauer gesagt die neueste Software-Version Android 4.0, die auch unter dem Codenamen Ice Cream Sandwich bekannt ist. Dort gibt es eine kleine, aber feine Änderung:

One seemingly minor change that Google has introduced in the new version of Android, Ice Cream Sandwich, could actually have just as large an impact on the company as the various UI tweaks: anyone who enters their Google account credentials into the phone (which means, just about everyone) will be prompted to sign up for Google+. And they’ll also be prompted to enter their credit card information for purchases in Android Market.

Künftig werden also alle Nutzer eines mobilen Endgeräts mit Android 4.0 zu Nutzern von Google+ werden. Schon jetzt gibt es Features für Android, die sehr praktisch Google+ und das mobile Endgerät verbinden, wie z.B. der Foto-Upload im Hintergrund oder die Messaging-Funktionalität, die nur auf mobilen Devices funktioniert. Derzeit werden 550.000 neue Android-basierte Endgeräte am Tag in Betrieb genommen, davon werden natürlich immer mehr mit dem aktuellen Android 4.0 ausgestattet sein, auch wenn das Android-Lager mit einer zunehmenden Fragmentierung der Betriebssystem-Varianten zu kämpfen hat. Ein Blick auf diese Grafik zeigt allerdings, wie mächtig die Verknüpfung von Google+ und Android 4.0 sein kann:

Die Integration von Google+ in Android 4.0 ist naheliegend, wird massiv die Nutzerzahlen von Google+ vergrößern, wobei jetzt die Herausforderung für Google sein wird, diese Nutzer auch zu regulären Web-Nutzern zu konvertieren. Android und Google+ ist der ultimative Lock-In aus Sicht von Google.

16 Antworten auf „Das Wachstum von Google+ wird über Android kommen“

  1. @Nico ich finde #google+ muss gar nicht wachsen, wenn die Inhalte passen – alle schauen nur wo das größte #socialnetwork steckt

  2. @Nico Die Frage ist: Wie hoch wird die Conversion sein? „Zwangsmitgliedschaft“ erhöht nicht automatisch den Nutzungsgrad einer Plattform.

  3. @Nico Btw: Lifefyre funktioniert nicht mobil.
    Nur in Safari nicht, oder allgemein nicht mit mobilen Browsern, wegen Javascript?

  4. @KarstenWerner safari nutze ich auch. dein setup ist falsch. nicht immer die fehler bei anderen suchen. :)

  5. @Nico Teste das gerade selbst als Kommntr System für Tumblr. Da klappt’s auch nicht mobil bei mir. Auch nicht via IPad. Setup Safari?

  6. @Nico Teste das gerade selbst als Kommntr System für Tumblr. Da klappt’s auch nicht mobil bei mir. Auch nicht via IPad. Setup Safari?

  7. @Nico Suche generell nur nach Lösungen, da die Schuld eh immer vorm eigenen Screen hockt ;-)

Kommentare sind geschlossen.