Immer mehr Tablet-Nutzer verzichten auf 3G

Nico —  15.12.2011

Eine aktuelle Studie aus den USA hat herausgefunden, daß immer mehr Tablet-Nutzer die angebotenen Daten-Tarife ignorieren und stattdessen reine WLAN-fähige Tablets präferieren – Most tablet owners go Wi-Fi only:

„Concern over the high cost of cellular data plans is certainly an issue, but more consumers are finding that Wi-Fi is available in the majority of locations where they use their tablets, providing them ‚good enough‘ connectivity. In addition, the vast majority of tablet users already own a smartphone, which fulfills the ‚must have‘ connectivity need.“

Ich finde das eine bemerkenswerte Entwicklung. Ich habe seit einem Jahr ein iPad, das nur WLAN kann. Seit ein paar Wochen habe ich ein iPad 2, das WLAN und 3G kann. Die Unterschiede in der Nutzung finde ich gigantisch. Obwohl ich natürlich mein iPhone nutzen kann, um per Tethering auch mit dem iPad von überall ins Netz zu kommen, habe ich dies nie gemacht. Ich hatte immer das Gefühl, daß das iPad für unterwegs eher nutzlos ist. Seit ich das neue iPad 2 habe, betrieben mit einer Multi-SIM, basierend auf dem Datentarif meines iPhones, nehme ich das iPad 2 viel häufiger mit und nutze das iPad 2 als meine Zeitschrift, Kommunikationstool und zum Festhalten meiner wundervollen Gedanken. Das andere iPad ist eher ein Entertainment-Device für den Hausgebrauch geblieben.

Ich weiß nicht, ob dies wirklich damit zu tun hat, daß in den USA viel mehr WLAN-Hotspots an öffentlichen Plätzen vorhanden sind als in Deutschland, oder ob es an den Kosten liegt, aber ich finde ein reines WLAN-Tablet viel zu limitierend. Natürlich sind die preislichen Unterschiede ganz ordentlich. Ein iPad 2 mit Wifi + 3G kostet 120 € mehr als das vergleichbare iPad nur mit Wifi-Option, hinzu kommen die Kosten für einen Datentarif, falls man noch keinen hat. Ich kann nachvollziehen, bei einem Kindle auf 3G zu verzichten, weil man viel eher nur an einem Text liest und sich zuhause neue Inhalte auf den Kindle zieht, aber für eine aktive Nutzung eines Tablets finde ich 3G wirklich unerlässlich.

14 responses to Immer mehr Tablet-Nutzer verzichten auf 3G

  1. @Nico Verzicht auf 3G, weil die im Ladend amals das iPad2 nur noch in der Wifi-Version hatten…

  2. papascott 15.12.2011 at 7:49

    > the vast majority of tablet users already own a smartphone, which fulfills

    > the ‘must have’ connectivity need.”

    So isses. 3G ist „nice to have“, aber wenn ich ohne Tasche unterwegs bin habe ich den Tablet sowieso nicht mit.

  3. papascott 15.12.2011 at 7:49

    > the vast majority of tablet users already own a smartphone, which fulfills

    > the ‘must have’ connectivity need.”

    So isses. 3G ist „nice to have“, aber wenn ich ohne Tasche unterwegs bin habe ich den Tablet sowieso nicht mit.

  4. ambajorat 15.12.2011 at 7:58

    Exakt gleiche Nutzung

  5. Bojenkommandant 15.12.2011 at 8:09

    Ein Tablet ohne 3G ist doch wie Liebe machen ohne anfassen.

    Die Statistik würde ich gern auch mal mit absoluten Zahlen sehen. die Prozentzahl allein ist keine Aussage, wenn man bedenkt wie sich Nutzerzahlen, der Markt und die Zielgruppen verändert haben.

    Wer sich so ein Gerät kauft – ob nun als gläubiger Apple-Anhänger oder freier Androide – verpasst was, wenn er vermeintlich spart. Aber vielleicht ist das ja für viele „Trendsetter“ der einzige Weg, sich ein Tablett leisten zu können? :-P

  6. philharmanic 15.12.2011 at 8:15

    @Nico Nein, beim 3G-Tablet muss ich mir keine Gedanken mehr machen, ob ein WLAN da ist. Sehr viel angenehmer.

  7. AlexanderHauser 15.12.2011 at 8:16

    Bislang habe ich mich ja immer noch standhaft gegen ein iPad gewehrt, iPhone und Netbook waren die Reisebegleiter. Aber seit ein paar Wochen habe ich ein gebrauchtes iPad, das Wifi und 3G kann, habe Anfangs aber nur Wifi genutzt und paar Mal das iPhone zum Tethering genutzt. Seit letzte Woche die SIM-Card im iPad ist, verwaist das Netbook im Schrank und ich mach mich gerade schlau, was das beste Setup ist fürs präsentieren vom iPad. Mehr an Equipment brauche ich dann wirklich nicht mehr.

  8. Ich habe ein iPad 2 WiFi und benutze regelmäßig das Tethering meines iPhones. Da habe ich einen wirklich billigen Datentarif und in der Kombination langt mir das – wenn ich das iPad dabei habe, habe ich auch das Handy dabei, somit bin ich immer online. Zuhause läuft das WLAN…

  9. Welches Gerät ich kaufe, ergibt sich in den meisten Fällen daraus, wie ich es nutzen möchte/muss.

    Wenn ich beruflich kaum bis gar nicht unterwegs bin und daher nur ein Gerät benötige, um daheim mich zu unterhalten oder zu kommunizieren, brauche ich nur Wifi.

    Außer man gehört zu den Menschen, die es um des Habenwollens besitzen möchten.

    Sehe ich das Gerät als Arbeitsutensil und bin viel mobil, lohnt sich auch die Mehrausgabe.

    Ich selber arbeite lieber gleich am Laptop. Auch wenn ich viel auf Achse bin, reicht mir die Erreichbarkeit über das Smartphone und ggf die Ergänzung durch den Klapprechner.

    Ich handhabe es da ähnliche wie papascott: entweder ist das ganze Büro dabei oder nur das leichte Gepäck (Mobiltelefon).

    Das IPad löste eher das Netbook auf dem heimischen Sofa ab.

  10. USA und D sind hinsichtlich der WiFi/WLAN-Verbreitung nicht vergleichbar. Daher ist 3G in D unverzichtbar. Ich vermute, dass sich das auch in absehbarer Zeit nicht ändern wird.

  11. USA und D sind hinsichtlich der WiFi/WLAN-Verbreitung nicht vergleichbar. Daher ist 3G in D unverzichtbar. Ich vermute, dass sich das auch in absehbarer Zeit nicht ändern wird.

  12. SaschaWalk 15.12.2011 at 9:45

    Ich habe mir bewusst für ein iPad ohne 3G entschieden, da ich per iPhone tethern kann. Aus meiner Sicht sind die 120 € Preisunterschied in diesem Fall nicht gerechtfertigt. Das Tethering nutze ich aber regelmäßig und unterwegs ist jetzt das iPad und nicht mehr das Netbook mit.Die Option WLAN + Tethering fehlt mir in der Umfrage oben auch irgendwie.

  13. DanielHoepfner 15.12.2011 at 9:53

    ein weiterer Punkt ist, dass das iPad immer mehr in der Gesellschaft ankommt und nicht nur digital-addicted people (die relativ Preisunsensibel sind) sondern auch „normale“ Menschen das iPad kaufen – für so manchen sind 120 Euro Unterschied für primäre Coach-Nutzung zuviel Geld

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Cashlog, QR Manager, Google. — mobilbranche.de - 15.12.2011

    […] Tablet-Markt: 65 Prozent der Tablet-Besitzer in den USA sagen, dass sie ihre Tablets nur über W-Lan nutzen, so eine Umfrage der NPD Group. Vor einem halben Jahr lag der Wert noch bei 60 Prozent. Nico Lumma fragt sich, woran’s liegt – für ihn ist ein Tablet ohne UMTS kein vollwertiges Gerät. lumma.de […]