Kickstarter definiert die Produktentwicklung neu

Nico —  10.01.2012

Es gibt seit einiger Zeit Ideenplattformen wie Starbucks Ideas, Dell Ideastorm oder Tchibo Ideas, bei denen es darum geht, das Wissen der Masse zu nutzen, um gemeinsam bessere Produkte für die jeweiligen Firmen zu entwickeln. Dabei setzen die Unternehmen darauf, daß es genügend Menschen gibt, die als Konsument ein Interesse daran haben, daß es bessere Produkte gibt.

KickstarterKickstarter greift dieses auf, nutzt aber nicht primär das Wissen der Masse, sondern das Geld. Bei Kickstarter können Firmen oder Einzelpersonen für ihre Idee Unterstützer finden, die sich bereit erklären, einen selbst-definierten Geldbetrag zur Verfügung zu stellen, sobald die notwendige Gesamtsumme für die Realisierung des Projektes zusammenkommt. Die Bandbreite der Projekte reicht von verbesserten iPhone-Ladekabelsteckern über Espresso-Maschinen und modische Schals bis hin zu einer Buch-Verfilmung. Gestern hat Kickstarter ein paar Statistiken für 2011 bekannt gegeben und die Zahlen sind durchaus beeindruckend:

Launched Projects: 27,086
Successful Projects: 11,836
Dollars Pledged: $99,344,382
Rewards Selected: 1,150,461
Total Visitors: 30,590,342
Project Success Rate: 46%

Es wurden also knapp 100 Millionen Dollar von Nutzern für Projekte zur Verfügung gestellt, von denen knapp die Hälfte dann auch genügend Unterstützer bekommen haben. Ich finde es höchst interessant, daß es so leicht möglich ist, an finanzielle Mittel für die Umsetzung eines Projektes zu kommen. Das grundsätzliche „man müßte mal jemand finden, der das Geld übrig hat“ wird auf viele, viele Schultern verlagert und macht dann eben auch Projekte möglich, die sonst nie das Licht der Welt erblickt hätten. Natürlich ist allein über das Zusammenkommen der Projektsumme noch nicht geklärt, daß das Projekt auch erfolgreich am Markt sein wird, aber die Anschubfinanzierung ist immerhin schon einmal sichergestellt. Kickstarter definiert damit die Produktentwicklung neu.

2 responses to Kickstarter definiert die Produktentwicklung neu

  1. FriedrichB 14.01.2012 at 19:34

    Schade, dass so wenig Resonanz auf Deinen Artikel hier kommt. Wo bleiben eigentlich die potentiellen entrepreneure oder sind es alles nur “ intrapreneure “ :-)

    Das deutsche crowdfunding Gewächs http://www.visionbakery.com zeigt die ersten Schößlinge. Warten wir einmal ab, wie sich diese “ alternative “ Finazierungsform in .de entwickelt.

    Bei kickstarter krazt man mittlerweile an der 1 Mill. US Dollar Finanzierungsmarke.

  2. FriedrichB 14.01.2012 at 22:31

    Fundsache: Schwarmfinanzierung für (Bienen-) Schwärme :-)

    http://www.kickstarter.com/projects/1585113421/mad-urban-bees-an-urban-apiary