Google+ wächst ungebremst?

Nico —  10.02.2012 — 27 Comments

Compete hat ein paar Zahlen zum Wachstum von Google+ aufbereitet und kommt zu dem Schluß: Google Social is Exploding Online!:

It is now safe to say that Google+ is becoming an enormous success, with nearly half of the unique visitors of Twitter (40,411,065 unique visitors in December). With a steep upward trend and knowledge of the power behind a Google product, expect continued growth from the unequaled search engine’s social platform known for ingenuity, creativity, and revolutionary product offerings.

Das finde ich ja alles toll, aber dennoch ist mein persönlicher Eindruck von Google+ mittlerweile eher anders.

Ich bin bei Google+ bei mittlerweile über 16.000 Menschen in deren Circles gelandet, das sind weit mehr als die 9000 Follower bei Twitter oder die etwas über 2000 sog. Freunde bei Facebook. Aber, so sehr ich mich bemühe, ich werde mit Google+ nicht warm. Das liegt an folgenden Gründen:

1. Sharing: aus meinen präferierten Apps kann ich direkt zu Twitter und Facebook Inhalte rüberschmeißen, bei Google+ geht das nicht, bzw. nur über Browser-Plugins und so. Das ist Murks.

2. Facebook is so crowded, nobody goes there anymore: auf Facebook sind dann eben doch irgendwie alle, bzw. auf Google+ sind ganz andere Leute, die auf anderen Wegen zu meinen Inhalten kommen.

3. Potential: Google+ hat tonnenweise Potential, aber irgendwie kommt da so wenig nach gerade. Erst gibt es Google+ nicht für Google Apps Nutzer, dann doch, aber das Migrationstool fehlt, dann gibt es Pages, aber die sind auch irgendwie nur da und sonst nix, dann gibt es Games, aber da kommt irgendwie auch nix neues, es gibt Hangouts, ja, aber irgendwie wirkt das noch lange nicht rund. Die API fehlt größtenteils, Apps fehlen, und so weiter und so fort.

Ja, das ist alles nicht mal eben gecodet, aber dafür daß Google+ das große Projekt von Google ist, passiert da zu wenig.

Nutzt ihr Google+ (noch)?

27 responses to Google+ wächst ungebremst?

  1. johanneslenz 10.02.2012 at 12:20

    jepp und zwar recht gerne!

  2. johanneslenz 10.02.2012 at 12:20

    jepp und zwar recht gerne!

  3. aber ich freu mich schon auf “drive” :)

  4. aber ich freu mich schon auf “drive” :)

  5. finanzbetreuungsservice 10.02.2012 at 12:29

    leider ist der Chart von 12/2011 einer von 02/2012 wäre cool

    VG fbsln

  6. finanzbetreuungsservice 10.02.2012 at 12:29

    leider ist der Chart von 12/2011 einer von 02/2012 wäre cool

    VG fbsln

  7. DominikdeLage 10.02.2012 at 12:34

    …ich bin da genau deiner meinung nico – tolles tool, leider ohne richtigen drive.

  8. DominikdeLage 10.02.2012 at 12:34

    …ich bin da genau deiner meinung nico – tolles tool, leider ohne richtigen drive.

  9. Ja, allerdings ehrbelich seltener als Twitter oder Facebook. Der große Vorteil von Google+ liegt für mich darin, dass ich dort viel besser interessante Leute in Kreise packen und somit deren Inhalte einfacher verfolgen kann. Das ist gerade im Bereich Wissenschaft recht interessant.

  10. Ja, allerdings ehrbelich seltener als Twitter oder Facebook. Der große Vorteil von Google+ liegt für mich darin, dass ich dort viel besser interessante Leute in Kreise packen und somit deren Inhalte einfacher verfolgen kann. Das ist gerade im Bereich Wissenschaft recht interessant.

  11. irmawalter56 10.02.2012 at 13:01

    Ausschließlich. Facebook ist zu einseitig und Twitter zu schmal. Plussen ist kreativ und die Kontakte da sind reichhaltig.

  12. irmawalter56 10.02.2012 at 13:01

    Ausschließlich. Facebook ist zu einseitig und Twitter zu schmal. Plussen ist kreativ und die Kontakte da sind reichhaltig.

  13. svengrammes 10.02.2012 at 14:44

    Absolut und ich bin jedes Mal überrascht, wie toll ich es eigentlich finde. Aber ich bin seltener dort als auf anderen Plattformen. Leider – würde das gerne ändern, aber es ist zu wenig los bzw. zu viel Ähnliches.

  14. svengrammes 10.02.2012 at 14:44

    Absolut und ich bin jedes Mal überrascht, wie toll ich es eigentlich finde. Aber ich bin seltener dort als auf anderen Plattformen. Leider – würde das gerne ändern, aber es ist zu wenig los bzw. zu viel Ähnliches.

  15. Also ich muss eher sagen, daß ich Facebook eher ziemlich langweilig finde.

    Es heisst zwar immer, daß dort alle sind… aber wo sind die Leute denn ? Die Fanzahlen bei den Seiten ja auch eher lächerlich, wenn die jeweilige Zahl sich aus einem Betrieb von x Jahren ergibt, aber die Interaktionsrate dann bei unter 0.5% liegt …

    Die Frage ist aber doch was man will?

    Was zum Geier kümmern auch Fanzahlen oder Follower? ich will was interessantes lesen, vielleicht ein Kommentar geben oder zwei. Aber die Zahlen interessieren mich nicht.

    Was das Sharing angeht: Die APIs sind doch schon seit einer Weile da. Die Tools,die diese nutzen sind halt nur noch nicht so verbreitet.

  16. Also ich muss eher sagen, daß ich Facebook eher ziemlich langweilig finde.

    Es heisst zwar immer, daß dort alle sind… aber wo sind die Leute denn ? Die Fanzahlen bei den Seiten ja auch eher lächerlich, wenn die jeweilige Zahl sich aus einem Betrieb von x Jahren ergibt, aber die Interaktionsrate dann bei unter 0.5% liegt …

    Die Frage ist aber doch was man will?

    Was zum Geier kümmern auch Fanzahlen oder Follower? ich will was interessantes lesen, vielleicht ein Kommentar geben oder zwei. Aber die Zahlen interessieren mich nicht.

    Was das Sharing angeht: Die APIs sind doch schon seit einer Weile da. Die Tools,die diese nutzen sind halt nur noch nicht so verbreitet.

  17. Ich gucke da sehr gerne rein, da ich dort natürlich nur Leute in meinen Kreisen habe, die über Themen reden, die mich interessieren und man sich dazu gut Meinungen austauschen kann. Das geht meiner Meinung nach nicht mit Facebook. FB nutze ich nur zur Interaktion mit Freunden und Bekannten. Zwei Plattformen also, die ich gerne nutze, aber aus verschiedenen Gründen.

  18. Ich gucke da sehr gerne rein, da ich dort natürlich nur Leute in meinen Kreisen habe, die über Themen reden, die mich interessieren und man sich dazu gut Meinungen austauschen kann. Das geht meiner Meinung nach nicht mit Facebook. FB nutze ich nur zur Interaktion mit Freunden und Bekannten. Zwei Plattformen also, die ich gerne nutze, aber aus verschiedenen Gründen.

  19. OliverGassner 11.02.2012 at 9:33

    Ich nutze G+ intensiv, nach Woche 2 von G+ stand für mich fest, dass ich Twitter und Facebook auf Autopilot stelle. Auch bei mir ist G+ der ‘dickste’ Kanal nach Twitter (ca 7000+ vs ca 5000-, dei Anzahl der ‘irrelevnaten Follower’ dürfte bei beiden Kanälen ähnlich sein.

    Ja, das mit dem automatischen Sharen ist ganz ganz schlimm.

    Aber erstens kommt das sicher dann mit der API und

    zweitens kann man sich ein +1 Bookmarklet ablegen udn hat das in uner 10 Sekunden auch so erledigt (bei 7000 bzw 10000 Reichweite ist das ja nicht arg zu viel Aufwand…)

  20. OliverGassner 11.02.2012 at 9:33

    Ich nutze G+ intensiv, nach Woche 2 von G+ stand für mich fest, dass ich Twitter und Facebook auf Autopilot stelle. Auch bei mir ist G+ der ‘dickste’ Kanal nach Twitter (ca 7000+ vs ca 5000-, dei Anzahl der ‘irrelevnaten Follower’ dürfte bei beiden Kanälen ähnlich sein.

    Ja, das mit dem automatischen Sharen ist ganz ganz schlimm.

    Aber erstens kommt das sicher dann mit der API und

    zweitens kann man sich ein +1 Bookmarklet ablegen udn hat das in uner 10 Sekunden auch so erledigt (bei 7000 bzw 10000 Reichweite ist das ja nicht arg zu viel Aufwand…)

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Onliner verbringen mehr Zeit in Sozialen Netzwerken | TechBanger.de - 15.02.2012

    […] einleuchtend, dass Google viel Kraft auf die Entwicklung eines eigenen Social Networks verwendet. Google+ ist nicht nur eines von vielen interessanten […]

Los, kommentier das mal!