52 Bücher – Nr. 21: The World According to Star Wars

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Krieg der Sterne damals nicht im Kino gesehen habe, denn als der Film im Februar 1978 in die deutschen Kinos kam, war ich noch nicht mal 6 Jahre alt. Als Das Imperium schlägt zurück in den Kinos lief, war ich 8, auch wenn bei uns in Möln die Filme immer erst ein paar Monate später gezeigt wurden, war ich damals aus Sicht meiner Eltern noch viel zu klein für einen Kriegsfilm. Erinnern kann ich mich allerdings an Spielzeug-Figuren von Luke, Darth Vader, Han Solo und Chewbecca, die mein Freund Jonathan hatte, aber das war frühestens in der 5. Klasse, also ab 1982 und muss daher mit Die Rückkehr der Jedi-Ritter zu tun gehabt haben, denn der Film kam 1983 in die Kinos. Rückblickend kann ich auch nicht mehr sagen, welches mein erster Star Wars Film war, denn als Das Imperium schlägt zurück in den Kinos war, durfte ich den mit 10 Jahren sicherlich nicht gucken. Bleibt also Die Rückkehr der Jedi-Ritter, aber genau sagen kann ich das nicht mehr. Ach, und wir hatten keinen Videorekorder damals, also musste man den Film im Kino sehen.

world_according_to_star_warsWie dem auch sei, unser Sohn hat natürlich schon alle Star Wars Folgen gesehen und er ist erst 10 Jahre alt. Was hat der nur für Eltern? Vermutlich liegt es daran, dass sein Vater Star Wars liebt und unzählige Male geguckt hat und auch immer wieder gerne guckt. Von diesem verbindenden Element zwischen den Generationen schreibt auch Cass R. Sunstein in The World according to Star Wars. Allerdings finde ich den Titel leicht irreführend, aber vermutliche hätte krude Theorien, krasse Thesen und moderne Legenden rund um Star Wars nicht so gut als Titel ausgesehen. Der Autor versucht in einem kurzweiligen Rundumschlag aufzuzeigen, wie wichtig Star Wars für unsere Gesellschaft ist, dass es quasi eine Gemeinsamkeit sei über alle Kulturkreise hinweg, denn Star Wars sei ein globales popkulturelles Phänomen. Interessant finde ich den Versuch, Star Wars aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Geht es um Religion, wenn ja welche? Ist Feminismus das Oberthema? Ödipus? Und was hat Thomas Jefferson mit Star Wars zu tun?

Ich habe das Buch gerne gelesen, es war kurzweilig, stellenweise flapsig und amüsant, was man bei einem Jura-Professor aus Harvard nicht unbedingt vermutet, aber vor allem hat das Buch dafür gesorgt, dass ich ganz dringend alle 7 Teile der Star Wars Saga noch mal gucken will, natürlich zusammen mit unserem Sohn.

Cass R. Sunstein: The World according to Star Wars