Archives For Fotos

Horizon Field Hamburg
Ich bin ja eher so der bekennende Kulturbanause, aber ab und zu lasse ich mich dann doch mal auf Kunst und Kultur ein. Nachdem ich letztens bei der Verleihung der LeadAwards unter einer riesigen Installation saß, von der alle meinten, dass diese total sehenswert sei, habe ich mir dann am Wochenende doch mal das Horizon Field Hamburg in den Deichtorhallen angeschaut.

Das Horizon Field Hamburg von der Seite

Das Horizon Field ist eine riesige Platte, die unterhalb der Decke einer riesigen Halle aufgeängt ist und die man nur ohne Schuhe begehen darf. Schon witzig, wenn dann alle Schlange stehen in ihren besten Sonntagssocken. Die Perspektiven, die man auf dem Horizon Field bekommt, sind schon ganz interessant, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich wirklich andere Leute mit auf dem Horizon Field brauche, die fröhlich durch die Gegend hüpfen, oder ob es nicht alleine noch eindrucksvoller wäre.

Rumlungern auf dem Horizon Field Hamburg

Offiziell wird das Horizon Field Hamburg so beschrieben:

»Horizon Field Hamburg« wird die Wahrnehmung des Gehens, Fühlens, Hörens und Sehens umorientieren und neu verbinden. Diese persönliche bzw. kollektive Erfahrung wird durch Vibration, Sound und Widerspiegelung vermittelt werden. Das Projekt kann insgesamt als ein waagerecht im Raum aufgespanntes Gemälde aufgefasst werden, auf dem die Besucher zu Figuren auf einem freischwebenden und nicht definierten Grund werden.

Seit fast 40 Jahren schafft Antony Gormley Skulpturen, in denen er sich mit dem Verhältnis des menschlichen Körpers zum Raum auseinandersetzt.

Klar, bestimmt. Ich habe mich einfach nur über andere Blickwinkel gefreut, aber man kann das auch in Verschwoben ausdrücken. Das Horizon Field Hamburg ist unbedingt empfehlenswert, allerdings sollte man auch Höhenangst überwinden können. Der Eintritt ist frei, bei Regen am Sonntag steht man ungefähr so lange an, bis man ordentlich nass ist, vor allem wenn man keinen Schirm dabei hat, weil es ja Sommer ist.

Der Blick aus dem Fenster vom Horizon Field aus

Paris 26 Gigapixels

Paris 26 Gigapixels ist ein Panorama, das aus 2346 Bildern zusammengesetzt wurde. Man kann sich durch das Panorama bewegen, rein- und rauszoomen – alles mit einer erstaunlichen Bildqualität und vor allem einer unglaublichen Schärfe. 26 Gigapixel eben. Das gesamte Panorama ist 354159×75570 Pixel groß.

[ via: Robert Scoble | Google+ ]

Ok, ich lege mich mal fest, nachdem ich diesen Bericht über das Startup Everpix gelesen habe: Everpix wird ganz groß. Klar, ich habe das Startup noch nicht genutzt, aber mal ehrlich, das ist doch eine grandiose Idee, bei der man sich fragen muss: Warum? Warum bin ich da nicht drauf gekommen? Und warum gibt es das nicht schon längst?

EverpixEverpix ist sowas von naheliegend. Die Verfügbarkeit von Kameras, entweder als Digitalkameras oder als Feature in Laptop, Smartphone oder Tablet, sorgt dafür, daß wir viele, viele, viele Fotos machen und diese immer wieder anders sharen, mal bei Facebook, mal über iPhoto, dann mal wieder über Flickr, Instagram oder sonstwo. Am Ende hat man entweder alle Fotos doppelt und dreifach, oder findet einige Fotos einfach nicht wieder.

Nun also will Everpix die digitalen Fotos bändigen, indem die Bilder sowohl von der Festplatte, einigen Web-basierten Fotodiensten wie Flickr und Instagram, Facebook und auch aus Gmail-Attachments rausfischt und alle Fotos automagisch zusammenführt. Dabei wird Everpix im Hintergrund agieren und immer fröhlich alle neuen Fotos finden. Zuerst wird es Everpix nur für den Mac geben werden.

Mal ehrlich, das klingt doch genial, oder? Schließlich sind das meine Fotos und ich will sie haben, möglichst pfiffig gruppiert und ohne lange zu suchen zu müssen. Everpix wirkt wie das lange überfällige Schweizer Armeemesser für digitale Fotos. Ich bin gespannt, ob das Produkt auch hält, was bislang in den Ankündigungen versprochen wird.

spiderman_by_TOYIB

Yalta_Conference_1945_by_TOYIBNeuschwanstein_1945_by_TOYIBMATS_Terminal_Washington_1959_by_TOYIB

von Agan Harap

[ via: Sweet Station: Agan Harap ]

Hamburger Hafen mit Eis und so

Vorhin habe ich mal mit dem iPhone das Eis im Hamburger Hafen getwitpict.