Wenn man sich das heutige Fernsehprogramm anguckt, könnte man meinen, Deutschland wäre von nun an führungslos und würde einem ungewissen Schicksal entgegensehen.


ZDF.de – „Die Nation im Fußball-Fieber“ – Berlin Mitte erörtert, wie es nach der Niederlage weitergehen soll in und mit Deutschland.


Rudi Völler – Der Rücktritt – Ein Brennpunkt zum Rücktritt Rudi Völlers.

Was passiert demnächst, sollte Michael Schumacher mal verlieren? Premiere sendet in Schwarz, RTL macht 24h Live-Schaltung aus Kerpen? Oder wenn Jan Ullrich die Tour de France wieder nicht gewinnen sollte? Sehen wir dann Schlagzeilen a la „Wird T-Mobil jetzt von Vodafone geschluckt? Ist der Wirtschaftsstandort Deutschland in Gefahr?“

Im Lamentieren und Befürchten ist das deutsche Fernsehen wirklich top. Da wird immer wieder die Krise beschworen, auf dass es sich festsetzt in den Köpfen der Menschen. Deutschland hat schon immer scheisse gespielt bei den Turnieren und nun ist eben ein Fussballtrainer zurückgetreten. Das Leben geht weiter.

Rudi Petition

Nico —  24.06.2004

Rudi ist zurückgetreten und Ottmar scharrt mit den Hufen, aber die ZEIT mag sich damit nicht abfinden und startet die Rudi Petition:

Rudi Völler soll Teamchef der Nationmannschaft bleiben. Alle Beiträge werden gebunden und in schriftlicher Form an den DFB und Rudi Völler weitergereicht. Beteiligen Sie sich an unserer Aktion. Zeichnen Sie bitte Ihren Beitrag mit Vornamen, Nachnamen und Ort.

Bin ja mal gespannt, wie gross der EInfluß der ZEIT-Leser auf den DFB ist.

[via: Rudi, reviens! [Un autre regard]]

Neulich an der Ampel

Nico —  24.06.2004


Wer ist schneller?

Bill Clinton in a Nutshell

Nico —  24.06.2004

My Life My Life ist momentan der Verkaufsschlager in den USA, aber auf mich wirken die über 900 Seiten doch recht abschreckend, denn soo genau wollte ich das dann doch nicht wissen. Unter dem Motto „Slate reads My Life so you don’t have to“ haben sich einige Redakteure bei Slate geopfert und The Condensed Bill Clinton zusammengestellt. Die Liste der Zitate aus dem Buch reicht aus, um sich ein Bild vom Buch und Bill Clinton zu machen.

Gmail is too creepy

Nico —  23.06.2004

Ich habe ja schon mal meine Bedenken zu Gmail geäussert und viel hat sich daran nicht geändert, aber hier sind sie sehr gut zusammengefasst:Gmail is too creepy

Presumably you have a Gmail account,
and do not object to Google’s policies. But many of us will not send mail to gmail.com …

Ich nutze Gmail weiterhin nur, um Leute einzuladen…