BlogSonntag am 11. Juli – BloggerBrunch und BlogGrill 3.0

BloggerBrunchDas artet ja in Stress aus… morgens um 11 Uhr gibt es das BloggerBrunch im Roxie in der Rentzelstrasse 6, initiiert von Frau Lyssa. Natürlich mit einem Wiki, wie sich das gehört, wenn mehr als zwei Blogger sich verabreden.

Abends ab 17 Uhr ist dann die BlogGrill 3.0 in Mechtersen. Da sieht es noch leer aus im Wiki, hat denn niemand im nördlichen Niedersachsen, südlichen Schleswig-Holstein oder Hamburg Appetit auf eine leckere BlogWurst?

Firefox 0.9.1 und nix geht

Firefox – The Browser, Reloaded will leider nicht bei mir, hat jemand eine Idee oder gar eine Problemlösung? Ich habe einfach stumpf die neue Version von Firefox über die alte kopiert, bin ja schliesslich Mac User, da soll das einfach gehen…

Als Fehlermeldung erscheint nur: oncommand=“MultiplexHandler(event)“ onpopupshowing=“CreateMenu(‚browser‘);U

Der Workaround wäre, mein altes Profil zu löschen, aber das finde ich uncool. Pfiffigerweise „funktionier“ der Fehler auch, wenn ich das alte Firefox wieder nutzen will.

US-Gericht: Mitnahme der IP-Adresse bei Providerwechsel

Ein Urteil frei nach dem Motto „Ich habe keine Ahnung von diesem Computerzeugs, aber entscheide trotzdem mal“:

Ein Gericht im US-Bundesstaat New Jersey hat entschieden, dass Kunden beim Wechsel ihres Providers ihre IP-Adresse mitnehmen können, berichtet Alex Rubenstein in einer Mailingliste der North American Network Operators Group. Rubenstein arbietet für den Internet Service Provider (ISP) Net Access Corporation (NAC), gegen den einstweilige Verfügung erlassen wurde.[IP-Mitnahme bei Providerwechsel? – Golem.de]

Abgesehen davon, dass ich nicht nachvollziehen kann, wieso jemand an einer IP-Adresse hängen kann, wo es doch Domain Name Server gibt, damit man sich nicht IP-Adressen wie 213.238.33.101 merken muss, ist das eine komplett hirnrissige Entscheidung. Denn neben den IP-Adressen hängen da Subnetze dran, die geroutet werden müssen und so eine IP-Adresse kann man nicht einfach so physikalisch umziehen lassen. Vielleicht hätte der Richter mal eine Weile mit IPcalc spielen sollen…

Apples Tiger bloggt

Da packt man mal eben eine popelige Software auf eine CD voller Software und schon ist das alles wieder Buzzword-compliant:

A new Weblog server in Tiger Server makes it easy to publish, distribute and syndicate web-based content. The Weblog server provides users with calendar-based navigation and customizable themes, is fully compatible with Safari RSS and enables posting entries using built-in web-based functionality or with weblog clients that support XML-RPC or the ATOM API. The Weblog Server, based on the popular open source project „Blojsom“, works with Open Directory for user accounts and authentication.[Mac OS X Server v10.4 Tiger Preview]

Ich hoffe sehr, dass Apple es nicht dabei belässt, einfach nur Blojsom zu integrieren, sondern auch Handreichungen für die User liefert, was Einsatzmöglichkeiten angeht. Mal sehen, wann die Linux-Distributionen nachziehen.