Ei-Riegel, hartgekocht

eggloaf
Das erinnert mich spontan an die fertig gekochten und in Form gedrückten Ei-Scheiben für die McMuffins. Ist allerdings eine ganze Spur überwindungsbedürftiger. Mal sehen, wann man das in gut sortierten Asia-Märkten am Rande der Stadt kaufen kann.

[ via: Fresh from Japan: Eggloaf ]

Ein Relaunch macht noch keine Internetpartei

Die SPD ist Stolz auf den den Relaunch von SPD.de und der Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel verkündet, daß zum Relaunch 1 Mio Besucher auf SPD.de an einem Tag gezählt werden konnten. Das finde ich alles prima und auch @tsghessen macht sich richtig gut gerade, z.B. mit dem Interview mit Robert Basic auf Twitter.

Aber, wie Falk so treffend festgestellt hat, sogar Frank Patalong hat mal einige gute Anmerkungen gemacht:

Der Punkt, der bisher in keiner hiesigen Parteizentrale begriffen wurde: Ein wirklich erfolgreicher Polit-Auftritt im Web ist nicht abhängig von Design oder Features. Sondern von der Auffassung, mit der er serviert wird.

Da hat auch die SPD noch einiges an Wegstrecke vor sich, wobei der Relaunch sicherlich ein wegweisender erster Schritt ist. Dabei gibt es immer noch einige fundamentale Setbacks, die allen Beteiligten klar machen sollten, daß noch etliches zu tun sein wird. So ist beispielsweise die Internetpräsenz der Juso-Bundesvorsitzenden immer noch zu zurückhaltend, um nicht zu sagen: erschreckend für eine Politikerin in diesem Alter. Positiv stimmt mich hingegen die angestossene Diskussion von Karsten Wenzlaff auf vorwaerts.de: BarackObama.com vs. SPD.

Was mich aber wirklich annervt, bei allem begrüßenswerten Getöse um das Internet im Wahljahr 2009, und das gilt für alle Parteien in Deutschland:
Die inhaltliche Auseinandersetzung mit den fundamentalen Veränderungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft findet in den Parteien nicht im Ansatz statt. Die politische Elite des Landes hält sich weiterhin zurück, wenn es darum geht, sich mit dem Internet auseinanderzusetzen oder es gar aktiv zu nutzen, geschweige denn es zu verstehen.

Bis zu einer wirklichen Internetpartei werden noch etliche Relaunches vergehen. Die SPD hat vorgelegt, mal sehen, wie die Reaktionen aus Berlin aussehen werden, oder ob sie überhaupt kommen.

Studie: People, Profiles & Trust

Die Jungs hinter SoundCloud, Alexander Ljung & Eric Wahlforss, haben ihr Studie zum Thema People, Profiles & Trust: On Trust In Web-mediated Social Spaces veröffentlicht. Man kann das Werk bei Amazon kaufen, als PDF herunterladen oder online bei Scribd lesen.

People, Profiles & Trust

Die Blogosphäre versteigert ihre Kinder

Die Versteigerung eines Blogs erregt gerade Aufsehen und die Gemüter. Mir ist es relativ egal, was Robert Basic mit seinem Blog anstellt und auch wenn ich weder seinen Stil noch seine Inhalte selber anstrebe oder lesenswert finde, hat sein Blog einen ordentlichen Entertainment-Charakter mit vielen Lesern. Dennoch wird die Versteigerung die Blogosphären in Deutschland verändern, weil jetzt gerade zusätzliche Awareness für das Thema Blogs geschaffen wird.

2003 habe ich ein T-Shirt mit dem Slogan “Ich blogg’ das!” gemacht, was für sehr viele Nachfragen gesorgt hat, aber auch für Unverständnis, denn es war vielen Leuten nicht so ganz klar, warum ich irgendwas in dieses Internet hereinschreiben sollte und warum das Leute auch noch lesen wollen.

Mit der Versteigerung von BasicThinking ändert sich natürlich auch die Wahrnehmung nach Außen, daher habe ich mal ein paar neue T-Shirts getextet.
“Die Blogosphäre versteigert ihre Kinder” weiterlesen