Archives For advertising

Es gibt kaum jemand, der die vorhandenen Daten so gut zusammenfassen kann wie Mary Meeker. Die Präsentation ist sehenswert, wie jedes Jahr.

KPCB Internet Trends 2012

Ich finde insbesondere die Slide 20 interessant, nämlich die noch starke Abweichung des mobile ARPU vom Desktop ARPU (Average Revenue per User, also wieviel pro Nutzer verdient wird). Toll ist aber, dass es Hoffnung gibt, wie Slide 20 verkündet wird, nämlich dass der mobile Markt noch stark wachsen wird, so wie es im Web auch passiert ist in den letzten Jahren.

Immer wieder sehenswert ist der schnelle Vortrag von Mary Meeker zu den globalen Internet Trends. So kompakt, so auf den Punkt, diese paar Minuten Video sind definitiv lohnenswert. Noch schneller geht es natürlich, wenn man einfach nur einen Blick auf die Präsentation wirft.

Für mich bleibt eine der Kernfragestellungen, wie das Thema “Time spent vs Advertising spend” sich hin zu mobile und Internet verlagern wird, denn hier herrscht ein ziemliches Ungleichgewicht, was ein enormes Wachstumspotential für Teile der Werbebranche bietet.
Time spent vs Advertising spend

Die Geschwindigkeit, mit der Mobile wächst und damit das Mediennutzungsverhalten der Menschen verändert, ist in der Tat atemberaubend, und zwar weltweit. Das ist ein Markt, in dem noch viele Disruptionen entstehen werden.

Mary Meeker hat mal wieder Zahlen zusammengestellt und verdeutlicht, was uns allen natürlich irgendwie schon länger klar war. Der Absatz an Smartphones steigt gewaltig, wird in Stückzahlen gemessen den Absatz an PCs überflügeln, was natürlich auch Auswirkungen auf die Nutzungsdauer haben wird, was dazu führt, daß im Vergleich zwischen den Medien bei online und mobile noch ein ordentlicher Wachstumsmarkt ist. AdMob, iAds, das ist alles erst der Anfang.

[ via: Why the Golden Age of Mobile and Online Advertising Is Upon Us ]

Während man in Deutschland noch immer davon ausgeht, daß mobile Werbung irgendwie zwar da ist, aber noch nicht so richtig, und man muß da noch abwarten, und so recht, wer weiss schon, wie das wird, da schluckt Google für $750 mio AdMob und sichert sich damit gleich mal einen Raketenstart im weltweiten mobile Advertising Markt:

- iPhone and Android users browse the Internet more often than anyone else [Morgan Stanley], contributing to Google’s 5x mobile search growth over the past two years
– And a quarter of these same iPhone and Android users spend nearly 90 minutes per day using applications on their devices [AdMob]

Die Walled Garden des Mobilfunks zerbröseln und die Opportunity nutzt Google für eine fette Akquisition, während alle noch zögern und sich nun wundern, wie das passieren konnte, wo doch der Markt eigentlich noch gar nicht, aber wie konnte, ach lassen wir das.

Mobile Werbung wird massiv kommen, da unsere mobile Nutzung sich immer mehr verändert, und das wird sicherlich zu Lasten von herkömmlicher Online-Nutzung am PC gehen, daher ist das ein sehr smarter Move von Google, bereits jetzt AdMob zu akquirieren.

Obama wirbt In-Game

Nico —  14.10.2008 — 4 Comments

Während hierzulande die Parteien nachwievor im Rundfunk-Paradigma gefangen sind und auch 2009 nicht verstehen werden, wie wenig Wähler sie mit den müden “Parteien zur Wahl”-Spots zum Urnengang motiviert bekommen, macht das Team von Barack Obama munter weiter mit seiner crossmedialen Kampagne. Neben dem Aufkauf von 30 Minuten Sendezeit bei CBS und NBC eine Woche vor der Wahl, werden auch Medien penetriert, von denen deutsche Parteien noch nie gehört haben, und wenn dann mit dem Hinweis “Jugendschutz! Müssen wir regulieren!” – nämlich den Konsolenspielen.

Obama wirbt jetzt auf der Xbox 360 im Spiel Burnout Paradise. Damit ist er der erste Politiker, der In-Game-Advertising für seine Kampagne nutzt. Neben den Werbe-Effekten im Spiel ist sicherlich die Meta-Ebene dieser Maßnahme der Hauptgrund für das Plakat in Burnout Paradise. In-Game-Advertising für politische Kampagnen ist bislang nicht üblich, daher werden viele über Obama schreiben und es wird wiederum deutlich werden, dass Obama und sein Wahlkampf für jugendliche Frische stehen werden, ganz im Vergleich zu John McCain.

Mal sehen, ob 2009 jemand für sozialen Aufstieg innerhalb von Pennergame wirbt, thematisch passen würde es ja…

[ via: Confirmed: Obama Is Campaigning on Xbox 360! – GigaOM ]