Archives For foursquare

Foursquaropoly

Das Spielprinzip von Monopoly kennen wir alle, aber Foursquaropoly bringt einen neuen Twist in das Thema. Basierend auf einer iPhone-App, die auf die Foursquare API zugreift, geht es um das Kaufen und Verkaufen von Gebäuden bzw. Orten, in die man eincheckt. Das anfängliche Startkapital von $10.000 muss man also gut anlegen, damit man nicht lauter Kioske hat und sich das Empire State Building nicht mehr leisten kann. Der Wert einer Location ergibt sich aus der Zahl der Checkins und den daraus resultierenden Mietzahlungen. Foursquaropoly befindet sich gerade in der Entwicklung und soll wohl erst einmal in New York City gestartet werden.

[ via Foursquare API Turns New York Into Giant Game of Monopoly | Betabeat — News, gossip and intel from Silicon Alley 2.0. ]

Whitehouse Foursquare

Naja, oder jedenfalls irgendjemand aus seiner Entourage wird jetzt Foursquare-Bediener des Präsidenten, denn das Weiße Haus ist jetzt bei Foursquare.

Warum? Weil Wahlkampf ist und Obama gerade seine Tour durch die USA gestartet hat. Da macht es natürlich Sinn, den Wählern zu zeigen, wie aktiv man ist und wo man sich gerade in den USA aufhält. Die Infos sind sowieso verfügbar, aber für die Follower auf Foursquare ist besonders interessant zu sehen, wo sich der Präsident gerade herumtreibt und welche Tipps seine Entourage parat hält auf Foursquare.

Der Aufwand, der durch Foursquare entsteht, hält sich in Grenzen, aber der Effekt ist umso größer – der Präsident ist auf der Höhe der Zeit was die Nutzung digitaler Tools angeht und er bleibt mit seinen Followern auf Foursquare in Verbindung. Verwirrend finde ich, daß das Weiße Haus in diesem Fall nicht der Ort, sondern die Institution ist und sich eincheckt.

[ via: via Take a Tip from the White House on Foursquare | The White House ]

Ich hatte vor ein paar Wochen über Twitter, Facebook und Google+ Propaganda-Plakate geschrieben. Eben gerade habe ich gesehen, daß man diese Motive und noch einige mehr bei Etsy kaufen kann.

Social Media Propaganda Posters

[ via: Social Media Propaganda Posters | Cool Material ]

Der gemeine Deutsche an sich denkt bei amerikanischem Essen natürlich erst einmal an das klassische Fast Food, also Burger, Fries and Coke. Ein deutscher Imbiß hingegen versucht mit Bratwurst, Currywurst mit Pommes oder Pommes rot/weiß zu überzeugen. Mittlerweile gibt es in Deutschland Gourmet-Currywurstbuden, aber an sonsten sind Döner, Pizza und Asia-Nudeln weitverbreitet, oftmals überwiegt eher die Quantität oder der Preis, selten aber die Qualität. In den USA gibt es seit nunmehr ein paar Jahren eine Art Social Food Truck Movement – immer mehr mobile Imbißwagen bereichern das kulinarische Angebot in den Großstädten der USA. Diese Foodtrucks sind an verschiedenen Standorten zu finden und propagieren ihr Lunch-Angebot und ihren Standort per Twitter, Foursquare, Facebook und Co. – quasi eine Art Imbiss 2.0.

@kogibbq

Mittlerweile entstehen eine Fülle von Angeboten rund um die Kategorie Social Food Truck, von Mobile Cuisine über einem Verzeichnis von Food Trucks bei Street Eats bis hin zu mehreren mobilen Aps für Food Truck Liebhaber:

Auf dieser Map kann man die aktuellen Orte der Foodtrucks in New York herausfinden, natürlich inklusive der Öffnungszeiten. Außerhalb der Öffnungszeiten wird dementsprechend auch nichts angezeigt.

Das wirkt irgendwie ansprechender als die Männer mit ihren vorgeschnallten Grills in Berlin Mitte, oder? Gute Köche und gute Küche haben wir auch in Deutschland, fragt sich also, ob und wann dieser Trend aus den USA in die Büroviertel Deutschlands schwappt. Social Food Trucks sind eine Kombination aus gutem Essen, das günstig angeboten wird und der Gewinnung der Kunden über Social Media und Mundpropaganda.

Mashable Infographic Food Trucks

Social Media Quartett

Nico —  7.08.2011 — 2 Comments

Die Social Media Top-Trumps zeigen, wie ein Quartett der Social Media Plattformen aussehen könnte. Cutting Edge 99 sticht!

Social Media Quartett

[ via: Stefan Keuchel / Google+ ]