Waschtag

Das Jahr ist um.

Zimbra

Zimbra ist eine AJAX-basierte Mail-Applikation, die unter einer OpenSource-Lizenz verfügbar ist und neben Mail auch noch Kalender und Adressbuch mitbringt. Das Demo ist etwas lahmarschig, aber auf den ersten Blick wirkt Zimbra ziemlich interessant und durchdacht. Die Todo-Liste sieht recht umfangreich aus und verspricht noch einiges, vor allem die Nutzung offener Standards. Mal sehen, ob ich jemanden motiviert bekomme, das für unseren Mailserver einzusetzen…

Ein Beta weniger bei Google Adsense

Tolle Nachrichten von Google. Schon im September 2005 wurde die geradezu revolutionäre Überweisung auf ein Bankkonto eingeführt:

Die Zahlung per Banküberweisung ist nun für Sie bereit! Wir haben hart an unserem Zahlungssystem gearbeitet und dank tausender von AdSense-Publishern, die an unserem Beta-Test teilgenommen haben, sind wir nun in der Lage, den Beta-Status für die Zahlung per Banküberweisung aufzuheben.

Irre, auf was für Ideen die bei Google kommen. Überweisungen. Larry und Sergey sind bestimmt stolz. Für Q4 2006 ist dann vielleicht auch mal angedacht, die Umsätze direkt in EURO auszuweisen und nicht in USD. Aber macht eine lange Betaphase, so etwas sollte man nicht überstürzen, die Währung ist ja auch noch neu.

Kopenhagen – HSV

Meine Fingernägel sind wieder etwas kürzer, wenn auch nicht wirklich gleichmässig. Mann, das war wieder spannend, wenn auch die DSF-Übertragung nur nervt mit dem ewigen doofen Gelaber und der Werbesosse. Ich habe so oft Krombacher-Werbung gesehen, dass ich das Bier sicherlich nicht mehr mit positiven Eindrücken verbinde.

Der HSV hatte ja im Hinspiel ein Gegentor zugelassen und musste nun mindestens eins schiessen. Das haben sie auch getan, allerdings erst in der 2. Minute der Nachspielzeit. Bis dahin wurden einige gute Chancen vertan, inklusive einem unberechtigten Elfmeter, den Barberez locker vergab, Thomas Doll musste auf die Tribüne und Boularhouz bekam eine rote Karte. Der Schiri war blind ohne Ende und hat dann dankenswerter Weise auch noch Handelfmeter gegeben, den Rafael van der Vaart dann auch verwandeln konnte.

Ein packendes Spiel mit einer soliden Kopenhagener Abwehrreihe, gegen die der HSV anstürmte. Der Schiri war sehr schwach, hatte in der zweiten Halbzeit das Geschehen nicht im Griff. Egal, der HSV ist eine Runde weiter im UEFA-Cup und das ist das, was zählt.